In diesem Jahr finden trotz Corona oder erst recht deswegen zahlreiche Adventaktionen statt. In Geisingen, Kirchen-Hausen und Leipferdingen solche mit Adventfenstern. In Kirchen-Hausen werden im Rathaus erstmals 24 Fenster auf der Seite zur Aitrachtalstraße hin geschmückt. Jeden Tag ab dem 1. Dezember wird dort ein Fenster geöffnet.

Schulleiterin war sofort dabei

Die Idee dazu hatte Gaby Kircheis im Gespräch mit Tanja Stihl, Silvia Münzer und Carola Haug. Die drei Letztgenannten haben dann mit der Schulleiterin von Kirchen-Hausen, Simone Rudolf, Kontakt aufgenommen, da die meisten Fenster im Bereich der Schule liegen. Sie war spontan bereit, zusammen mit Schülern und Lehrerkollegium die Aktion zu unterstützen.

Schüler gestalten 21 Fenster

21 Fenster gestalten die Schüler. Die Fenster an den drei Sonntagen gestalten dann der Pfarrgemeinderat, der Jugendclub und die Frauengemeinschaft. In der Schule wurden die Fenster einmal abgemessen um die richtige Beleuchtung anbringen zu können. Wie gestaltet man die Fenster: Diese Frage war dann auch bald geklärt. Jeden Tag ein neues Fenster, das am Abend geöffnet und dann auch angestrahlt wird.

Nur die aktuellen Fenster leuchten

Das Gebäude ist so schön, daraus muss man doch zumindest in der Adventszeit etwas machen, betonen Carola Haug und Silvia Münzer, während sie die Fenster mit Sabine Rudolf ausmessen. Beleuchtet wird nur das aktuelle Fenster, auch um Kosten zu sparen.

Fünf Fenster am Leipferdinger Rathaus

Auch Leipferdingen hat eine Aktion Adventfenster am Rathaus. Hier hatten die Vereine die Idee, zusammen mit der Grundschule und dem Kindergarten einige Fenster zu gestalten. Das erste, von der Schule gestaltet, wurde bereits am 1. Adventssonntag geöffnet. An den drei folgenden Adventssonntagen folgen weitere Fenster des Kindergartens, Narrenverein/Kirchenchor, Musikverein/Guggenmusik außerdem am Heiligabend vom Männergesangverein, Sportverein und Musikverein.

Das könnte Sie auch interessieren

Geisingen hat im Gegensatz zu 2019 so viele Anmeldungen wie noch nie, nämlich 26. Deshalb wird schon heute, Sonntag, das erste Fenster, in der Kötachstr. 13 bei Familie Schmid geöffnet. Morgen, Montag, folgt das zweite bei Schreibwaren Höfler. Die weiteren Fensteröffnungen sind: 1. Dezember Stadtapotheke, 2.12. Familie Becker Stadtgrabenstraße 8, 3.12. Kinderkrippe Krabbelkiste, Robert-Knapp-Straße 1, 4.12. Familie Buss Reckenbachstraße 25,

Das könnte Sie auch interessieren

5.12. Familie Amort, Stadtgraben 3, 6.12. Evangelischer Kindertreff, Bachgasse 5, 7.12. Donaukinder, Hauptstraße 28, 8.12. Nicole Gilly und Claudia Buschli und am 9.12. die Frauengemeinschaft, beide ehemaliges Textilhaus Engesser, 10.12. Seniorentreff Sozialstation, 11.12. Erkommunionkinder (noch unbekannt), 12.12. Familie Bea, Gerwigstraße 2, 13.12. Betreutes Wohnen, 14.12.d Podologie Bochtler Hauptstraße 25, 15.12. Familien. Engesser und Gleichauf, Hirschgasse 3, 16.12. Kirchenchor, Hauptstraße 51, 17.12. Grundschule im Schulhof, 18.12. Bücherei Libelle, Reckenbachstraße 2, 19.12. Pizzeria Hislibeck, 20.12. Friseursalon Benz, Hauptstraße 26, 21.12. Bernd Tritschler, Gartenhaus Kötachstraße, 22.12. Kindergarten Kunterbunt im Rathaus, 23.12. Schmiede, Hauptstraße 32 und 24.12. Familie Heidel, Stadtgraben 9.