Die Corona-Pandemie hat durch die Einstellung des Spielbetriebes die sportlichen Pläne vieler Fußballvereine durchkreuzt. Manche stiegen nicht auf, andere nicht ab. Die Spielgemeinschaft (SG) Kirchen-Hausen war eine Leidtragende, der Verein beendete vorzeitig die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga A und spielt dort derzeit wieder.

Ziel ist es erneut, vorne mitzuspielen, wie Spielausschuss-Vorsitzender Markus Lehmann bei der Hauptversammlung betonte. Die Versammlung fand wegen der coronabedingten Absage im Frühjahr ein halbes Jahr verspätet statt. Der Verein hat derzeit 356 Mitglieder, ein leichter Zugang gegenüber dem Vorjahr.

Frauen spielen im Verein eine große Rolle

Die Damenmannschaft wurde vor fünf Jahren gegründet. Kirchen-Hausen ist einer der wenigen Vereine in Verband, der für weibliche Fußballfans Teams in allen Altersklassen anbietet: von der E- bis zur B-Jugend sowie Aktive. Die aktiven Damen haben einen Kader von 25 Spielerinnen und werden neu von Volker Mutzel und Carina Metzger trainiert. Insgesamt sind 55 Mädchen und Damen beim Verein. Sie spielen in der Bezirksliga und wollen dort um den Klassenerhalt kämpfen.

Im Verein werden rund 30 Bambini und F-Jugendliche trainiert, ab der E-Jugend übernimmt die Fußballschule die Nachwuchsarbeit. In diesem Jahr wurde in der coronabedingten Spielpause der Trainingsplatz neu hergerichtet. Sonst war es monatelang auf dem Areal ruhig, keine Spiele und Veranstaltungen, die auch zur Finanzierung des Clubheims benötigt werden. Im vergangenen Jahr verzeichnete Kassierer Christian Horn noch ein sehr gutes Ergebnis, was in diesem Jahr ganz anders aussehen wird. Auch bedarf das Flutlicht des Sportplatzes in absehbarer Zeit einer Erneuerung.

Der Vorstand der Spielgemeinschaft

Bei den Wahlen wurden Florian Rapp, Ralf Klostermann, Carsten Pollmer, Christian Frank und Bruno Moosmann in ihren Ämtern bestätigt, neu im Vorstand ist Fabian Stihl. Außerdem wurden mehrere Mitglieder für zehn- bis 50-jährige Zugehörigkeit geehrt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €