Akzente setzt der Musikverein Polyhymnia in Leipferdingen am Wochenende vom 1. bis 4. Juli. Nach den in der Pandemie mit Erfolg veranstalteten Überbrückungsveranstaltungen wie „Blasmusik daheim“ oder den Balkonkonzerten ist die Vorfreude groß, in dem auf dem Bolzplatz, dem Milibachstadl, aufgestellten großen Festzelt wieder das in die Region strahlende Brunnenfest feiern zu können.

Bild 1: Brunnenfest in Leipferdingen: Auf geht’s zu den Festtagen der Blasmusik

Das Team um die Vorsitzende Felizitas Thiel hat ein tolles Programm zusammengestellt, das gewährleisten soll, dass das „Fest der Feste“ wieder zu einem Erfolg wird.

Zur Einstimmung auf die vier Festtage gibt es am Freitag einen Blasmusikabend, gestaltet von den Musikvereinen Tannheim, Lottstetten und Wiechs am Randen.

Den Samstagnachmittag eröffnet traditionell die Stammkapelle. Anschließend gehört die Bühne der Jugendkapelle mit ihrem neuen Dirigenten Lukas Müller. Um 15.30 Uhr hat der Männergesangverein einen Auftritt im Festzelt.

Mit den Gästen wird abends ab 19.30 Uhr die coolste Mottoparty des Sommers gefeiert. Unter dem Motto „ Après-Ski meets Guggä“ sind ganz besonders alle diejenigen eingeladen, die noch nicht genug Après-Ski im Winter gemacht haben oder durch die Pandemie nicht in den Genuss von Guggenmusik gekommen sind. Jeder, der am Samstag bis 20.30 Uhr in einem Après-Ski-Look zum Brunnenfest kommt, erhält vom Musikverein ein Freibier spendiert.

Bild 2: Brunnenfest in Leipferdingen: Auf geht’s zu den Festtagen der Blasmusik

Engagiert für den Abend wurden die Partyband Blosmaschii mit ihrem Kuss aufs Ohr, sowie die beiden Guggenmusiken Riddemer Notenrätscher aus Reute bei Freiburg die Pfuutzger Musigg aus Seitingen-Oberflcht. Das kulinarische Angebot wird an dem Abend mit einem Weinstand mitten im Zelt erweitert.

Bild 3: Brunnenfest in Leipferdingen: Auf geht’s zu den Festtagen der Blasmusik

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der traditionellen Blasmusik Ab 11 Uhr wird der Musikverein Vilsingen auf der Bühne Platz nehmen. Danach folgen im Zwei-Stunden-Rhythmus die Musikvereine Rielasingen-Arlen, Liptingen und Friedingen. Geboten wird ein reichhaltiger Mittagstisch. Von Sonntagsbraten und Salatteller bis hin zu Chicken Nuggets mit Pommes ist wirklich für jeden etwas dabei. Ab 12 Uhr gibt es eine Kinderbetreuung.

Bild 4: Brunnenfest in Leipferdingen: Auf geht’s zu den Festtagen der Blasmusik

Der Montag bildet den Festabschluss mit dem traditionellen Kinder- und Rentnernachmittag ab 16 Uhr. Die musikalische Früherziehung und die Blockflötengruppe des örtlichen Musikvereins Polyhymnia werden unter Leitung der Jugendleiterin Selina Weh aufspielen. Ab 17 Uhr unterhalten die Polyhymniamusikanten zur Eröffnung des Handwerkervespers. Zum Abschluss des Brunnenfestes bieten die Musikvereine Nenzingen und Randen zünftige Weisen.

Bild 5: Brunnenfest in Leipferdingen: Auf geht’s zu den Festtagen der Blasmusik

An allen vier Brunnenfesttagen gibt es ein breites Angebot schmackhafter Speisen und erlesener Getränke. Das Angebot wird ergänzt durch eine neu gestaltete Kaffeestube, einen Weizenbierstand, eine Likör- und eine klassische Bar. Als eine Besonderheit weithin gibt es wieder den beliebten Brunnenschemel unter dem Motto „ Zahle zehn, trink elf“. Über alle Festtage wird ein Tippspiel mit attraktiven Preisen veranstaltet.

Bild 6: Brunnenfest in Leipferdingen: Auf geht’s zu den Festtagen der Blasmusik