In der im Juli eröffneten Schmiede in Geisingen findet am Sonntag, 13. Januar um 15 Uhr die erste Autorenlesung statt. Daniela Etzold liest einige Kapitel aus ihrem ersten Buch "Die Legende der schwarzen Rose". Manch ein Besucher hatte das Buch schon gesehen oder gar in den Händen, was es wohl für einen Inhalt hat? Geschrieben hat das Buch Daniela Etzold die in Kirchen-Hausen wohnt. Wer ist Daniela Etzold und was waren die Gründe für das Buch?

  • Die Autorin: Daniela Etzold ist 44 Jahre alt und in Tuningen aufgewachsen. Sie hat Modedesignerin studiert, und danach bei verschiedenen Textilhäusern gearbeitet. Weitere berufliche Pläne machte die schwere Rheumaerkrankung zunichte, was sie zur Frührentnerin werden ließ. In Kirchen-Hausen sieht man sie täglich mehrmals mit ihrem Hund. "Bewegung ist für mich und auch für meine Hündin sehr wichtig", betont Etzold. "Die Natur hat mich schon immer fasziniert, auch das Malen. Wenn man mir als Kind eine Freude machen wollte, schenkte man mir Papier und Farbe, egal welcher Art", betont Daniela Etzold. Ein weiteres Hobby ist das Fotografieren, und hier das Detail, also Makrofotografie von Pflanzen und Tieren. "Dank neuer Technik kann ich das auch trotz meiner Krankheit noch, ich hoffe noch lange", zeigt sich Daniela Etzold zuversichtlich.
  • Die Handlung: Als 19-jährige hat Daniela Etzold geträumt. Von einem 17-jährigen Mädchen, das seine Eltern bei einem Verkehrsunfall verlor. "Ich habe ein Traumtagebuch geführt, das war Grundlage für das Buch", sagt sie. Und wie man als 19-Jährige so ist, da kreisen viele Gedanken im Kopf, man ist buchstäblich aufgewühlt, man hat auch Fantasie. Die Autorin nannte das Mädchen Reena (Indisch für Edelstein). Und da sie schon immer eine Vorliebe zu Ländern wie Kanada, Schweden oder Schottland hatte, sollte die Geschichte auch dort spielen. Als 19-Jährige träumt man auch von Feen und Elfen. Sie hat sich auch wie viele mit den Elfen auseinandergesetzt. Die Erscheinungsform der Elfen ist fast immer die Gleiche. Sie sind sehr klein, sie haben Flügel und eine schlanke menschenähnliche Gestalt. Immer sind sie wunderschön, grazil und ätherisch. "Wo kommen Elfen her, was macht Elfen aus?", das war das Thema. Daraus wurde dann immer mehr die Geschichte.
  • Reenas Schicksal: Reena war plötzlich Vollwaise mit 17 Jahren. Sie erhielt die Nachricht, dass ihre Eltern bei dem Verkehrsunfall verstorben sind, als sie nach wochenlangem Koma im Krankenhaus erwachte. Da gab es die adlige Großmutter in Schottland, von der sie nichts wusste, die Oma von ihrer Enkelin aber auch nicht. Der Grund war der zerrüttete Verhältnis von Reenas Vater mit den Eltern wegen seiner Liebe zu Reenas Mutter, die angeblich nicht standesgemäß war. Und hier beginnt für den Leser die Faszination von Reenas neuem Leben in einer neuen Umgebung in Schottland. Mit einer neuen Liebe, mit Elfen. Kapitel für Kapitel (20 insgesamt) sind auf 222 Seiten gedruckt. "Die Namen habe ich erfunden, die Umgebung auch, ich hatte keine Lektoren, das Buch spiegelt mich persönlich, ich bin ein Bauchschreiber", sagt Etzold. Die Bilder und Fotos sind von ihr selbst. Wer das Buch liest, legt es nicht zur Seite oder überblättert, weil es nie langweilig wird.