An der Bläserschule Geisingen, die die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses der Musikkapellen der Region Geisingen sowie des Musikvereins Zimmern ermöglicht, gibt es personelle Wechsel. Bei der Hauptversammlung wurde Ingrid Fromm als musikalische Leiterin verabschiedet. Sie übernahm 2005 das Amt. Eine Nachfolge ist derzeit noch nicht in Sicht, wird vom Vorstand der Bläserschule und dem Musikbeirat noch gesucht.

Walter Hengstler
Walter Hengstler | Bild: Bläserschule

Ingrid Fromm gab in der Versammlung einen Überblick über die Ausbildung im letzten Jahr in der Bläserschule. 162 Kinder und Jugendliche erhielten das musikalische Rüstzeug, angefangen von der musikalischen Früherziehung bis zum Blockflötenunterricht. 20 der Kinder sind in den beiden Bläserklassen an den beiden Grundschulen Geisingen und Kirchen-Hausen. Die Jugendlichen werden bis zur Ablegung der Leistungsabzeichen in Gold betreut. Der Nachwuchs tritt auch öffentlich auf, insgesamt 14 Auftritte waren für die verschiedenen Stufen im letzten Jahr zu verzeichnen. 33 Ausbilder, sowohl Mitglieder von Vereinen wie auch Profis, sorgen für die Ausbildung des Nachwuchses in Theorie und Praxis. Bürgermeister Walter Hengstler wurde in der Versammlung für weitere zwei Jahre als Vorsitzender bestätigt.

In der Geschäftsstelle der Bläserschule arbeiten künftig Tanja Grünwald vom Musikverein Zimmern und Felizitas Thiel vom Musikverein Polyhymnia Leipferdingen zusammen. Bei den Kassenprüfern schied Anja Willmann aus und David Rapp wurde neu gewählt.

Um die organisatorischen Weichen neu zu stellen, hatte der Vorstand im Vorfeld der Versammlung beraten und eine Empfehlung für die Mitgliederversammlung ausgearbeitet. „Die umfangreiche Arbeit der Bläserschule soll künftig auf mehr Schultern verteilt werden“, unterstrich Walter Hengstler. Die bewährte Funktion der Geschäftsstelle, bei der sich zwei Vertreter aus den Mitgliedsvereinen im Zweijahresturnus abwechseln, bleibt. Neu eingeführt wird eine Organisationsleitung, deren Aufgaben künftig Schulsekretärin Alexandra Hörner übernimmt.

Für die musikalische Leitung wird eine neue Kraft gesucht, zu deren Unterstützung der frühere Musikbeirat wieder eingeführt wird. Der Musikbeirat besteht aus Vertretern der Musikvereine. Eine entsprechende Änderung der Vereinssatzung wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig verabschiedet.