Angekündigt hat er es bereits im Januar, nun hat er seine Bewerbungsunterlagen für das Amt des Geisinger Bürgermeisters in den Rathausbriefkasten geworfen: Walter Hengstler (55), der seit 16 Jahren als Bürgermeister an der Spitze der Stadt Geisingen steht, tritt offiziell als Bewerber für eine dritte Amtszeit an.

Bereits zu Beginn der Bewerbungsfrist hatte Hengstlers Herausforderer, das Geisinger Original Thomas Braun, genau um Mitternacht seine Bewerbungsunterlagen in den Briefkasten des Rathauses geworfen. Walter Hengstler zog am gleichen Tag, im Laufe des Vormittags, gegen 10 Uhr nach, und deponierte ebenfalls seine Bewerbungsunterlagen im Rathaus-Briefkasten. Darüber informierte er gestern den SÜDKURIER. Hauptamtsleiter Thomas Schmid bestätigte diese Angaben in seiner Funktion als Vorsitzender des Wahlausschusses auf Nachfrage gegenüber dem SÜDKURIER.

Das könnte Sie auch interessieren

Diplom-Verwaltungswirt Walter Hengstler, ein gebürtiger Geisinger, der in Öfingen aufgewachsen ist, wurde im Juni 2011 zum zweiten Mal zum Geisinger Bürgermeister gewählt. Damals erzielte er bei einer Wahlbeteiligung von 38 Prozent 86,8 Prozent der Stimmen, sein damaliger Mitbewerber Alexander Wilke erzielte 11,2 Prozent. Bevor Hengstler 2003 für eine erste Amtszeit zum Geisinger Bürgermeister gewählt wurde, war er ab 1986 bei der Stadt Bad Dürrheim tätig, 1994 folgte der Wechsel in die Gemeindeverwaltung Brigachtal, 2002 übernahm Hengstler in Donaueschingen die Leitung der Stadtkämmerei.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben seitens Gemeinderat und Stadtverwaltung in den letzten Jahren eine ganze Reihe an Planungen und Projekten auf den Weg gebracht, die ich bis zu ihrem erfolgreichen Abschluss aktiv begleiten möchte“, erklärte Walter Hengstler im Gespräch mit dem SÜDKURIER seine Motivation, eine dritte Amtszeit als Bürgermeister anzustreben. Das vielfältige Aufgabenspektrum, welches das Amt des Geisinger Bürgermeisters mit sich bringe, bereit ihm auch nach mittlerweile 16 Jahre im Amt nach wie vor große Freude. Er schätze, betonte Hengstler, das konstruktive Arbeitsverhältnis zwischen Bürgermeister, Stadtverwaltung und Gemeinderat sowie unter den im Gemeinderat vertretenen Fraktionen und Gruppierungen, das sich im Lauf der Jahre entwickelt und gefestigt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Datum für die Bürgermeisterwahl in Geisingen steht fest, Wahltermin ist am Sonntag, 30. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren