Bei der Familie Steffi und Alexander Höfler ist seit elf Wochen das Familienleben recht turbulent. Das hat einen besonderen Grund, denn seit elf Wochen begleiten entweder Steffi oder Alexander Höfler das Inline-Talent Selina zu Wettbewerben in ganz Europa. Die 16-jährige amtierende Süddeutsche Juniorenmeisterin im Speed-Skating, Selina Höfler, hatte sich als Ziel die Teilnahme an der Europameisterschaft Ende August im Pamplona gesetzt. Dieses Ziel hat die junge Geisingerin erreicht, es ging auch ein Traum in Erfüllung: Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Juli in Barcelona.

„Wir sind seit elf Wochen an den Wochenenden mit Selina unterwegs, und fiebern natürlich mit“, betont Mutter Steffi Höfler. Nach dem erfolgreichem Abschneiden bei den vergangenen Europacup-Rennen in Lagos (Portugal), Geisingen, Groß Gerau, Heerde (Niederlande), Gera und Wörgel (Österreich), wurde die amtierende Süddeutsche Meisterin der Juniorinnen im Speed-Skating Selina Höfler nun vom Deutschen Rollsport- und Inline Verband für die Weltmeisterschaften nominiert. Dies sind keine üblichen Meisterschaften, denn sie zählen zu den World Roller Games, die in diesem Sommer in Barcelona stattfinden werden.

In diesem Wettbewerb werden die Weltmeisterschaften der verschiedenen Rollensportdisziplinen zusammengefasst, so dass nur die führenden Athleten eines jeden Wettbewerbes teilnehmen können, sofern sie oder der von ihnen vertretene Verband die Qualifikation erreicht hat. Jede Disziplin hat ihr eigenes Qualifikationssystem und eine begrenzte Anzahl von Plätzen.

Es obliegt den Verbänden jedes Landes, die Teilnehmer auszuwählen und zu registrieren, die sie in jeder der elf in Barcelona stattfindenden Disziplinen vertreten.

Vom 4. bis 14. Juli erlebt Barcelona die weltgrößte Veranstaltung mit allen Rollsportdisziplinen der Weltmeisterschaft, die vom internationalen Verband World Skate reguliert wird.

Während elf Tagen intensiven Wettkampfs werden bei den World Roller Games mehr als 4000 Athleten aus aller Welt in Aktion zu sehen sein. Die Weltbesten in elf sehr unterschiedlichen Disziplinen wie Alpine, Artistic, Roller Freestyle, Downhill, Inline Freestyle, Inline Hockey, Rink Hockey, Roller Derby, Scooter, Skateboarding und Inline-Speedskating, präsentieren sich in einer Stadt, Barcelona.

Die Nähe zum Publikum wird eine der größten Attraktionen sein, da die Wettbewerbe auf viele Veranstaltungsorte im Herzen der Weltstadt verteilt sein werden: Passeig de Gràcia/Avinguda Diagonal, Avinguda Maria Cristina und Front Marítim werden ihre spektakulären Austragungsorte sein. An letzterem Ort wird die Skate-Bahn gebaut. Der Front Marítim Speed-Track zwischen Mittelmeer und Ronda Litoral, neben dem Parc del Forum, wird eine einzigartige Anlage in Barcelona sein.

Auf der neuen Front Maritim Strecke finden vom 7. bis 9. Juli viele der Speed-Wettbewerbe statt. Konkret wird es die folgenden World Roller Games Wettbewerbe in der Kategorie Herren und Damen auf der Bahn geben: 200 Meter Doppel-Zeitfahren, 500 Sprint, 1000 Meter Sprint, 3000 Meter Relais, 10 000 Meter Ausscheidung und 10 000 Meter Punkte und Ausscheidung.

Die nahezu selben Strecken werden nach einem Tag Pause und Hotelwechsel vom 11. bis 13. Juli an der Avenue Maria Cristina am Olympiaring, nähe dem Olympiagelände, auf dem Straßenkurs stattfinden.

Selina Höfler wird auf der Bahn wie auf dem Straßenkurs in den Langstreckenrennen eingesetzt werden. Die Sprintstrecken werden wechselnd besetzt. Zugelassen sind vom Weltverband jedoch nur zwei Sportler pro Rennen von jeder Nation. Die Teilnahme am Marathon-Rennen am 14. Juli durch die Stadt wird ein weiterer Höhepunkt der Weltmeisterschaften sein.

Ende Juni geht es dann bereits zur Vorbereitung auf die große Herausforderung, in der nächsten Woche ins Trainingslager nach Gera.