Die Narrenversammlung der Narrenzunft Grünwinkel Geisingen ist immer die passende Plattform, langjährige Akteure der Fasnet zu ehren und auszuzeichnen, ohne das Zunftabendprogramm damit in die Länge zu ziehen. Neben der Ernennung von zwei Narrenräten in den Stand der Ehrennarrenräte gab es wieder eine Fülle von Orden in den Stufen Bronze, Silber und Gold. Bei der Narrenversammlung werden die diejenigen gewürdigt, die sich als Traditionsfiguren wie Hexen, Hansele und Gretele, aber auch beim Zunftabend oder bei den Umzügen engagieren. Wer bis zu zwei Jahrzehnten Akteur an der Fasnet ist und damit das Brauchtum in seiner unterschiedlichen Art pflegt, hat auch eine Anerkennung verdient. Die Zunft verleiht daher die Orden in den Stufen Bronze, Silber und Gold, letztere Stufe für zwei Jahrzehnte.

Den Orden in Bronze erhielten Simone Huber, Christian Riesle und Julia Stefanelli von der Stadtmusik, sowie Daniele Arceri, Alexander Götz und Mark Strauch von den Hexen. Von der Hanselegruppe wurden Sandra Chylewski und Monique Zabel ausgezeichnet.

Der Orden in Silber wurde an Melanie Bühler von der Stadtmusik, Carina Bertsche, Carina Seemann und Nicole Gilly von der Hanselegruppe sowie Kristin Banka von der Jazz-Tanzgruppe verliehen. Träger des goldenen Ordens und damit über 20 Jahre Akteure der Fasnet sind Martina Zeller und Markus Tritschler von der Stadtmusik sowie Anke Knauß von der Jazz-Tanzgruppe.

Die Akteure für die Fasnet sind bereits mitten in den Vorbereitungen gerade für den Zunftabend. Die Mitglieder der Hanselegruppe treffen sich bereits wieder am kommenden Montag, 28. Januar, um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, auch diejenigen, die sich noch nicht für den Programmpunkt beim Zunftabend gemeldet haben.

Am Samstag, 2. Februar, ist für die Kinder und Erwachsenen der Hanselegruppe die Schottisch– und Formationsprobe angesagt. Um 13.30 Uhr für Kinder bis zwölf Jahren und ab 15 Uhr für die Erwachsenen, jeweils in der Stadthalle.