Die Narrenzunft Grünwinkel Geisingen hat einen neuen Ehrennarren. Wolfgang Seeburger, der seit 40 Jahren für Technik bei den Programmpunkten sorgt, wurde zum neuen Ehrennarren ernannt. Die offizielle Ernennung erfolgt bei der Narrenversammlung am 17. Januar. Das Motto der nächstjährigen Saison lautet „Roter Rock und blondes Haar, iseri Hex wird 70 Jahr“.

Der Narrenzunft liegt der Nachwuchs sehr am Herzen: Hatten vor etlichen Jahren noch alle an der Fasnet interessierten Kinder ein Häs, so muss inzwischen die Zunft Kinderhäs zur Verfügung stellen. Eine kleine Hexe auszustatten, macht zwar ebenfalls noch einiges an Arbeit, ist aber im Vergleich zu einem Kinderhansel oder einem Kindergretele weit weniger aufwändig und auch kostspielig. „Inzwischen hat die Zunft 33 Kinderhansele, 15 bis 20 benötigen wir noch mindestens“, informierte Udo Heppler bei der Generalversammlung der Zunft. „Es ist wichtig, hierfür auch Sponsoren zu finden, denn die Kosten für ein Kinder-Hanselhäs liegen bei rund 600 Euro“, unterstrich Heppler. Kinder sollen mehr und mehr nicht in modernen Kinderwagen, sondern der Fasnet entsprechend, in sogenannten Scheesen mitgeführt werden. Die Zunft hat hierfür eine Aktion „Scheese“ ins Leben gerufen und hat auch schon einige Exemplare. Und ein weiterer Anreiz für die Kinder, der Kinderorden wird weitergeführt. Außerdem hat die Geisinger Zunft einige Mitglieder im Jugendbeirat der Vereinigung, Marcus Meyer hat einige Mitstreiter, die auch bei Tagungen der Vereinigung dabei sind.

Die Zunft stellte zum ersten Mal in ihrer Geschichte am 1. Mai einen Maibaum auf, dies wird auch im nächsten Jahr stattfinden. Die Zunft und ihre Mitglieder sind nicht nur während der fünften Jahreszeit aktiv, sondern in vielfältiger Weise das ganze Jahr über. Sei es zur Pflege von Kameradschaft und Brauchtum, oder bei der Teilnahme am Straßenfest und am Kinderferienprogramm mit gleich drei Angeboten der Hexen, Hansele und neu auch der Gretele. Rechenschaft legten bei der Generalversammlung die einzelnen Ressortleiter der Zunft und der Gruppen ab. Die Zunft nimmt an den Narrentreffen in Bad Cannstatt am 18. und 19. Januar und am 2. Februar in Pfullendorf teil.