Der Gutmadinger Ortschaftsrat hat mit fünf neuen Räten, davon mit Tanja Weiler wieder eine Frau, soviele neue Gesichter wie noch nie. Mehr als die Hälfte der Ortschaftsräte wurden von Ortsvorsteher Norbert Weber mit einem Präsent verabschiedet. Er wurde bei der konstituierenden Sitzung des Ortschaftsrates einstimmig in seinem Amt bestätigt, neuer Stellvertreter ist Thomas Becker. Die Wahl musste zweimal durchgeführt werden, weil ein Bürger wohl meinte, er habe gesehen, wie einige Ortschaftsräte bei der geheimen Wahl in der Wahlkabine die Stimmzettel zweimal gefaltet hätten, und damit die Wahl eventuell ungültig wäre. Norbert Weber entschied sich kurzerhand im Einvernehmen mit dem neu gewählten Gremium, die Wahl aus diesem Grund nochmals wiederholen zu lassen und die Stimmzettel in einen Umschlag zu geben. Das Ergebnis war das gleiche: Einstimmigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Weber zog bei der Sitzung auch eine Bilanz der fünfjährigen Gremiumsarbeit der vergangenen Amtszeit. 35 Sitzungen fanden statt, außerdem 14 Begehungen und zwölf Arbeitseinsätze der Ortschaftsräte. 39 Bauanträge wurden in den fünf Jahren beraten. Mehrfach standen Investitionen auf dem Friedhof an, ebenso das Gemeinschaftshaus, das 2017 als größte Investition fertiggestellt wurde. In diesem Jahr folgte ein weiteres Vorzeigeprojekt, der Mehrgenerationenplatz, ferner die Umstellung auf LED-Beleuchtung. Weber dankte den bisherigen Gremiumsmitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit. „Das Gremium und insbesondere die ausscheidenden Ortschaftsräte haben sich zum Wohle von Gutmadingen eingesetzt, dies verdient hohe Anerkennung und Respekt. Dies ist Basispolitik, die die Einwohner direkt betrifft“, sagte Werber. Er dankte auch den Familienangehörigen der Ortschaftsräte für die Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgeschieden sind Gerd Hofmann, der seit 2013 Mitglied des Ortschaftsrates war, ferner Raimund Deutsch, der seit 2014 dem Gremium angehehörte. Auf zehn Jahre Gremiumsarbeit brachten es Volkhard Ohnmacht und Michael Vöckt, und mit Hubert Willmann endet eine Ära, so Weber. Sage und schreibe 39 Jahre gehörte er dem Ortschaftsrat an, außerdem noch 15 Jahre dem Gemeinderat. Weber dankte allen Kandidaten für die Ortschaftsratswahl, Gutmadingen hatte sage und schreibe 24 Kandidaten. Dem Ortschaftsrat gehören neben den bisherigen Räten Norbert Weber, Thomas Becker und Matthias Huber als neue Tanja Weiler, Jochen Glunk, Markus Willmann, Bernd Wullich und Marcel Huber an.

Das könnte Sie auch interessieren