Für das diesjährige Kinderferienprogramm nimmt die Stadtverwaltung Geisingen noch Meldungen von Vereinen, Einzelpersonen oder Gruppierungen bis zum kommenden Freitag, 17. Mai, entgegen. Wie im letzten Jahr gibt es in diesem Jahr keine Besprechung für das Ferienprogramm. In den früheren Jahren war die Anzahl der Teilnehmer, also Vertreter von Vereinen und Institutionen, bei den Besprechungsterminen immer mehr rückläufig. Die Termine wurden meist per E-Mail gemeldet, und zur Besprechung kam kaum noch jemand. Aus diesem Grund hat die Stadtverwaltung beschlossen, auch in diesem Jahr die Besprechung ausfallen zu lassen.

Hier können Programmpunkte angemeldet werden

Bis zum 17. Mai haben nun Vereine, Organisationen oder auch Privatpersonen, die einen Programmpunkt anmelden wollen, die Möglichkeit, diese Termine zu melden. Sonja Stepani von der Stadtverwaltung nimmt unter der Telefonnummer 07704/807 33 (vormittags) oder per E-Mail unter der Adresse ferienprogramm@geisingen.de die Anmeldungen entgegen. Ein Anmeldevordruck kann auf der städtischen Homepage ebenfalls heruntergeladen werden: www.geisingen.de

„Die Stadtverwaltung sammelt die Termine und versucht auch Doppelbelegungen für einen Tag nach Rücksprache mit den Vereinen zu entzerren“, erklärt Sonja Stepani. Dabei wäre es für die Planung wichtig, wenn mit dem Wunschtermin auch ein möglicher Ausweich- beziehungsweise Ersatztermin genannt werden könnte. Weitere Angaben sind die Teilnehmerzahl, ob Anmeldungen erforderlich sind oder nicht, und was die Kinder mitbringen müssen. Ersatzkleidung etwa, oder einen Beitrag für die Bestreitung der Unkosten. Kinder wie auch Veranstalter sind bei den Programmpunkten über die Stadt versichert.

Nach der Zusammenstellung der Programmangebote wird die Broschüre dann im Juli in den Schulen verteilt und in den Geschäften ausgelegt. „Wenn mehr Kinder angemeldet sind als Teilnehmerplätze zur Verfügung stehen, werden die Teilnehmer mit einem Computerprogramm ausgewählt“, informiert Sonja Stepani abschließend.