Die dritte Theater-Aktion im Rahmen des Kinderferienprogramms mit Marianne Engbers dauerte eine ganze Woche und die sechs Teilnehmer erarbeiteten drei verschiedene aktuelle Themen die dann aufgeführt wurden. Ja, aufregend, spannend und ungewöhnlich sollte es werden, und die Jugendlichen waren aufgefordert, ihre Ideen einzubringen. Abenteuerliche Geschichte oder fast ein Kriminaltango.

Proben im Gemeindehaus

Im evangelischen Gemeindehaus fanden die Proben und dann auch die Aufführung statt. Verteilt aber an verschiedene Orte, der Beginn war draussen. Da sassen sechs Jugendliche auf der Bank, mal sehen und lesen was es neues gibt. Also Schlagzeilen lesen, und dann handeln. "Verbrecher aufgepasst, bald seid ihr gefasst".

Ermittlungsteam in Aktion

Das Ermittlungsteam setzte dann eine derzeit hoch aktuelle Betrugsmasche mit dem Enkeltrick in Szene. Ort der Handlung war der Jugendraum im Gemeindehaus. Ein Anruf bei der Oma, die Enkelin hat den Rucksack samt Geld verloren, die Oma holt Geld und bald erscheint auch der Geldbote der die Enkelin sehr gut kennt und ihr den Geldbetrag überbringen will. Doch die anderen Enkel haben Zweifel, forschen nach und siehe da, alles gelogen.

Die Enkel forschen nach

Mit einem Trick werden die vermeintlichen Freunde in die Küche gelockt und eingesperrt und dann der Polizei übergeben. "Legt euch auf die Lauer, habt Mut", wurde zum Beginn betont. Auch das zweite Stück, hier fanden sich die Akteure und Zuschauer im Gemeindesaal ein, handelt von einer aktuellen Masche, der Erpressung auf dem Schulhof. Einschüchterung und Erpressung, der Schüler wimmelt Hilfe ab, doch die Freunde legen sich auf die Lauer und überführen die Erpresser.

Handeln statt wegsehen

Zivilcourage nennt man dies ganz einfach, handeln statt wegsehen. Dann der dritte Teil Tanz, dann verbale und gar körperliche Angriffe und Auseinandersetzungen, und zum Schluss dann gemeinsames Lachen. In dieser Woche findet ein weiteres Theaterprojekt statt, auch hier steht die Handlung zum Beginn noch nicht fest.

Premiere am Samstag

Aber am Samstag, 8. September ist Premiere mit der Aufführung um 17 Uhr, und am Sonntag, 9. September ist die zweite Aufführung gemeinsam mit der ersten, beschriebenen Aktion. Beginn ist um 17 Uhr, die Proben in dieser Woche sowie die Aufführungen sind im katholischen Pfarrheim in Geisingen. Sowohl für die Premiere wie auch für die Aufführung am Sonntag ist die Öffentlichkeit eingeladen.