Wer von Gutmadingen kommend bei der Donaubrücke auf die B 31/33 auffahren, oder nach Gutmadingen abbiegen will, muss in der nächsten Woche mit Behinderungen rechnen. Allerdings nur nachts, wie Bauleiter Richard Hornung vom Landratsamt Tuttlingen auf Anfrage mitteilte. "Es ist eine reine Nachtbaustelle."

Das Landratsamt übernimmt die Bauleitung für das Regierungspräsidium Freiburg für diese Maßnahme. Die Firma Walter aus Trossingen ist mit den Bauarbeiten beauftragt worden. Der Belag auf der Brücke sowie die südliche Fahrbahn über die Brücke hinaus wird erneuert – teilweise auch noch vor der Brücke aus Richtung Donaueschingen. Da die Bundesstraße immer stark befahren ist, werden die Arbeiten ausschließlich abends und nachts ausgeführt. Von Montag, 27. August, bis Donnerstag, 30. August, sollen die Arbeiten ausgeführt werden, und zwar täglich von 19 abends bis 5 Uhr morgens am anderen Tag.

Es könne auch sein, so Hornung, dass einmal die Zu- und Ausfahrt nach Gutmadingen komplett gesperrt werden müsse. Hierfür gibt es dann eine ausgeschilderte Umleitung. Derzeit wird die verkehrsrechtliche Anordnung durch das Landratsamt für die Firma Walter erstellt, die Grundlage für Geschwindigkeitsreduzierungen oder gar Vollsperrung und Umleitungen ist. Bei Vollsperrung wird der Linienbus, in den Ferienzeiten am Abend fährt ohnehin nur der Rufbus, sprich der kleinere Bus, der dann vom Gewicht her über die Gutmadinger Donaubrücke beim Sportplatz fahren darf.

Pkws können bei einer eventuellen Vollsperrung über die Gemeindeverbindungsstraße Unterhölzer und Wartenberg ausweichen, während der Schwerverkehr über Neudingen umgeleitet werden muss. Für den Einbau des neuen Belags hofft man auf entsprechendes Wetter, Dauerregen ist genauso wenig förderlich wie Hitze bei der dann der Asphalt für das Auskühlen und die Festigkeit zu lange braucht. Was die Hitze betrifft, so sind die Prognosen auf der Seite der Straßenbauer, es kühlt ab, erst recht in der Nacht.