Einer ganzen Reihe von Nachwuchsmusikern aus der Region Geisingen konnte Bürgermeister Martin Numberger beim Tag des Ehrenamts zu ihren Erfolgen gratulieren und Auszeichnungen überreichen. Die Jungmusiker hatten ihr Können beim Ablegen des Leistungsabzeichens des Blasmusikverbands unter Beweis gestellt.

Das Leistungsabzeichen in Silber des Blasmusikverbands haben Sara Coric (Querflöte), Hannah Degenkolb (Saxophon), Leonie Gilly (Saxophon), Angelina Frey (Querflöte), Isabel Engesser (Querflöte), Mathilda Rith (Klarinette) und Johannes Trischtler (Klarinette) erfolgreich abgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Leistungszeichen in Bronze können sich Leo Springindschmitten (Posaune) und Arne Großer (Trompete) ans Revers heften.

Die Erfolge der jungen Musiker und Musikerinnen belegten eindrucksvoll die vorbildliche Nachwuchsarbeit, die bei den Musikvereinen in der Kernstadt und den Ortsteilen sowie mit der raumschaftsübergreifenden Ausbildung in der Bläserschule geleistet werde, betonte Bürgermeister Martin Numberger. Er ermunterte die Nachwuchsmusiker, am Ball zu bleiben, auch wenn es Zeiten gäbe – und davon könne jeder gestandene „Alt-Musiker“ ein Lied singen-, in denen man die Sinnhaftigkeit des musikalischen Engagements in Zweifel ziehe. Selbst Musik zu machen, ob als Teil eines Blasorchesters oder als Solist, bereichere das Leben ungemein, meinte der Bürgermeister, der als ausgebildeter Kirchenmusiker auf eigene praktische Erfahrungen an Orgel und Klavier verweisen kann.

Viel Applaus für Jugendblasorchester

Eine vom Publikum im dicht besetzten Hans-Sorg-Saal der Stadthalle Geisingen mit großem Applaus bedachte beispielhafte Kostprobe des Könnens der Nachwuchsmusiker in der Region Geisingen gab beim Tag des Ehrenamtes einmal mehr das Jugendblasorchester der Stadtmusik Geisingen unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Rudolf Barth zum Besten. Die jungen Musiker lieferten mit ihren musikalischen Beiträgen eine sehr gern gehörte akustische Abwechslung im zwangsläufig sprachlastigen Ehrungsreigen ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Ebenso beeindruckend wie die Nachswuchsmusiker im musikalischen Bereich war Zauberkünstler Jörg Trautmann, der mit seinen Programmeinlagen für magische Momente sorgte. Nach dem Ende des offiziellen Programms ließen die Besucher und die Programmbeteiligten den Geisinger Tag des Ehrenamtes bei Häppchen und Drinks ausklingen.