Schon seit einigen Jahren plant und untersucht die Sportgemeinschaft Kirchen-Hausen Möglichkeiten einer Sanierung des Clubheims auf dem Espel. Vor 37 Jahren wurde das Clubheim feierlich eingeweiht, in Verbindung mit dem 50-jährigen Bestehen des Vereins sowie der Einweihung des neuen Sportplatzes. „Je mehr wir untersuchten und nach Lösungen suchten, umso größer wurden die Probleme", schildern Bruno Moosmann und Armin Stihl das Ergebnis der neuen Planung. Das Ergebnis lautet schlicht und einfach: Abbruch und Neubau.

Es wird ein enormes und ehrgeiziges Projekt für den Verein, das nun in Angriff genommen werden soll. Über 300¦000 Euro sind als Kosten kalkuliert. Ehrgeizig ist auch der Zeitrahmen der Verwirklichung. Ende März 2017 ist, sofern die Finanzierung steht, der Abbruch des alten Clubheimes geplant, der Rohbau soll in zehn Wochen stehen und im November soll das Clubheim fertig sein. Das Clubheim hat inzwischen viele bauliche Mängel, von den energetischen ganz zu schweigen. "Wir verblasen aufgrund der schlechten Isolierung pro Jahr zwischen 5000 und 6000 Liter Heizöl", betonen Moosmann und Stihl. Beide haben vor kurzem das Projekt im Gemeinderat vorgestellt. Ein weiterer Grund für die räumliche Enge des Clubheims beruht auch auf der Tatsache, dass in Kirchen-Hausen neben den vorhandenen Mannschaften rund 70 bis 80 Mädchen in verschiedenen Altersklassen trainieren und auch spielen. Es fehlt an zusätzlichen Räumen für Umkleide und Duschen. Immer wieder ist das Flachdach undicht und es regnet durch, immer wieder wird frisch gestrichen und das Notwendigste in Duschen und Sanitärräumen erneuert und saniert. Aber irgendwann macht das keinen Sinn mehr, was zur Entscheidung Neubau führt.

Das Clubheim soll genau an der alten Stelle wieder aufgebaut werden, lediglich um einige Meter länger und breiter. Da die SG Kirchen-Hausen in den Reihen der Mitglieder viele Maurer hat, soll das Clubheim in Massivbauweise errichtet werden, und erhält eine Betondecke. Das Dach ist flach geneigt und erhält noch Solarzellen, um Warmwasser erhitzen zu können. Mit vielen Eigenleistungen, beim Bau des alten Clubheimes wurden damals genau 1009 Arbeitsstunden geleistet, sollen die Kosten gedrückt werden.

Vom Sportbund wurde ein Zuschuss in Höhe von 75¦000 Euro in Aussicht gestellt und ohne einen entsprechenden Zuschuss der Stadt ist das Projekt nicht umsetzbar.

Mit Bausteinaktionen, Sponsorensuche, eventuell einer Umlage für die Mitglieder und anderen Ideen sollen weitere Einnahmemöglichkeiten gesucht werden.

Sportgemeinschaft

Die Sportgemeinschaft Kirchen-Hausen wurde 1929 gegründet und wie alle Sportvereine war der Sportplatz immer wieder an anderen Stellen. 1979 konnte der Verein anlässlich des 50-jährigen Bestehens das jetzige Clubheim sowie den Neubau des Sportplatzes einweihen. Der Verein hat derzeit zwei aktive Mannschaften, momentan trainiert die D-Jugend der Fußballschule in Kirchen-Hausen, ferner hat man eine Alte Herrenmannschaft, eine Bambini- sowie F-Jugendmannschaften und zwischen 70 und 80 Mädchen und junge Frauen. Aufgrund verschiedener Mängel und dem Platzproblem des Clubheims ist im nächsten Jahr ein Neubau geplant. (ph)

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.