Der Lastwagenfahrer ist nach Polizeiangaben am frühen Donnerstagmorgen zwischen der Autobahnanschlussstelle Geisingen und dem Autobahnkreuz Bad Dürrheim auf der schneebedeckten Fahrbahn der A 81 zu schnell unterwegs gewesen, ins Schleudern geraten und gegen die Betonabtrennung des Mittelstreifens geprallt. Der 38-jährige Fahrer war kurz nach 4 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs. Etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Geisingen geriet der Lastwagen auf der mit Schnee bedeckten Straße ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die mittlere Betonabtrennung der Autobahn. Im weiteren Verlauf drehte sich der Laster und blieb schließlich beschädigt auf dem Seitenstreifen am rechten Fahrbahnrand stehen. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Am Laster entstand Schaden in Höhe von etwa 20 000 Euro.