Die Stadt weiter zukunftsfähig entwickeln und die Ortsteile stärken: Arbeit hat der Geisinger Gemeinderat in den kommenden fünf Jahren genug. Doch welche Schwerpunkte werden gesetzt und in welche Richtung soll sich die Stadt entwickeln? Neben allgemeinen Herausforderungen wie beispielsweise der demografische Wandel, gilt es auch spezielle Geisinger Probleme und Aufgaben zu lösen. Als Entscheidungshilfe hat die SÜDKURIER-Redaktion die vier Parteien und Wählervereinigungen, die in Geisingen am 26. Mai bei der Kommunalwahl antreten, aufgefordert, fünf Gründe zu nennen, warum Bürger deren Kandidaten wählen sollen. Hier sind ihre Argumente:

Diese fünf Gründe führt die CDU an.

Diese fünf Gründe führen FW/FDP an.

Diese fünf Gründe führen SPD/FB an.

Diese fünf Gründe führen die Aktiven Bürger an.

Doch welche Kandidaten stehen zur Wahl? Alle vier Gemeinderatsfraktionen treten bei der Kommunalwahl mit einer eigenen Liste an. Darunter sind natürlich auch bekannte Gesichter, die bereits in der Vergangenheit die Stadtpolitik geprägt haben. Doch nicht alle amtierenden Stadträte werden ihre kommunalpolitische Arbeit fortsetzen. Neue Namen und Gesichter sind auf den vier Listen der CDU, FW/FDP, SPD/FB und der Aktiven Bürger zu finden.

Das sind die Kandidaten der CDU.

Das sind die Kandidaten der FW/FDP.

Das sind die Kandidaten der SPD/FB.

Das sind die Kandidaten der Aktiven Bürger.

Jetzt App aufs Handy laden: Über die SÜDKURIER Online-App informieren wir Sie direkt per Push-Nachricht auf Ihrem Smartphone über die Wahlergebnisse Ihrer Gemeinde – und natürlich auch über all das, was in Ihrem Heimatort und in der Umgebung sonst noch geschieht.