Zu einem kleinen Volksfest wurde der „Tag der offenen Tür“ bei der Schreinerei Kurz in Geisingen am Sonntag. Dort hat die vor 35 Jahren gegründete Firma nunmehr ihr neues, eigentlich drittes Domizil.

Ehemaliger Penny Markt belebt

Jörg Kurz, seit diesem Jahr Geschäftsführer, freute sich zusammen mit seinem Vater sowie den beiden Ehefrauen Christa und Marion, dass nun endlich nach rund eineinhalbjährigem Umbau seit dem Kauf des Areals die Fertigstellung gefeiert werden kann. In den Räumen des ehemaligen Penny-Marktes, in dem dann später noch einige Zeit ein Getränkemarkt etabliert war, brennt nunmehr wieder Licht und ist Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Freitagabend war die offizielle Eröffnung mit Gästen und Geschäftspartnern sowie Mitarbeiter.

Am Sonntag beim „Tag der offenen Tür“ nutzten viele Besucher die Gelegenheit, nicht nur die individuell hergestellten Möbel in den Ausstellungsräumen zu besichtigen, sondern auch einen Blick in die mit modernsten Maschinen ausgestattete Werkstatt zu werfen. Die Fechtabteilung übernahm die Bewirtung der Gäste im Festzelt, neben Kochvorführungen wurde gerade für Kinder noch einiges geboten. Bürgermeister Martin Numberger gratulierte den Familien Kurz zum gelungenen neuen Domizil in der Engenerstraße im Namen der Stadt und überreichte ein Präsent.