Der katholische Kirchenchor Gutmadingen wird in diesem Jahr 275 Jahre alt. Es dürfte damit der älteste Verein beziehungsweise Organisation in der Raumschaft Geisingen sein. Bis vor wenigen Monaten hatte man urkundlich nur ein Gründungsjahr von 1896, der Chor wurde damals als Pfarr-Cäcilienverein Gutmadingen erwähnt und war ein reiner Männerchor. Beim Erforschen der Geschichte von Gutmadingen und der Gutmadinger Kirche wurde Emil Kramer fündig und fand eine Erwähnung aus dem Jahr 1743.

Erste Erwähnung im Jahr 1743

Für den Chor, der seit 15 Jahren unter der Leitung von Elke Ringwald-Speck steht, war dies Grund, einmal mehr sein Können zu beweisen, was er bei der Umrahmung des Festgottesdienstes auch getan hat.

Auch Auftritte bei weltlichen Anlässen

Der Chor tritt aber nicht nur bei kirchlichen Anlässen auf, sondern bereichert das Gutmadinger Gemeinwesen und Dorfleben mit vielen weiteren Aktionen. Immer wieder werden Konzerte, allein oder auch mit anderen Chören oder Instrumentalensembles durchgeführt, wie im Januar diesen Jahres mit dem exzellenten Ensemble Zephir.

Ortsvorsteher Norbert Weber gratulierte dem Kirchenchor

Ortsvorsteher Norbert Weber gratulierte dem Kirchenchor im Namen der Gemeinde Gutmadingen zu seinem Jubiläum. Der Chor hat derzeit gut zwei Dutzend aktive Sängerinnen und Sänger. Im Namen der Stadt überbrachte Bürgermeister-Stellvertreterin Ulrike Benz die Glückwünsche für den Chor und überreichte im Auftrag von Bürgermeister Walter Hengstler ein Präsent. Sie betonte, wo Chöre singen, werden Gemeinden lebendiger und hob die zahlreichen Auftritte des Chores nicht nur in der Kirche und bei der Umrahmung und musikalischen Gestaltung der Gottesdienste hervor. Sie überreichte an Heidrun Münzer als Vertreterin des Chores das städtische Präsent.