Für die Umsetzung des Projektes Geisingen 2025+ Digital sind im September zwei Veranstaltungen mit den Bürgern. Am Freitag, 21. September, ist um 17 Uhr im Rathaus eine Zukunftswerkstatt mit Einwohnern von Geisingen. Die Stadt erhielt dafür vom Land einen Zuschuss in Höhe von 35 000 Euro. Das Land hat im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie digital@bw einen Ideenwettbewerb Digitale Zukunftskommune@bw ausgerufen. Die Stadt Geisingen hat sich im Dezember beworben und wurde in das Förderprogramm aufgenommen.

Derzeit ist die Stadt mit der Gt-service Dienstleistungsgesellschaft an der Ausarbeitung. Nach der Bestandsaufnahme folgt nun der Schwerpunkt des Entwicklungsprozesses. Gemeinsam mit Einwohnern, örtlichen Unternehmen, Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft soll im Rahmen eines breiten Beteiligungsprozesses über die Zukunft der Stadt und mögliche Potentiale der Digitalisierung nachgedacht werden. Wer Interesse hat, kann sich ab sofort bei Nina Speck, Telefon 07704/80728, oder per mail unter n.speck@geisingen.de anmelden.

Einen Tag später, am Samstag, 22. September ist um 10 Uhr im Rathaus ein Jugendforum. Dabei sollen die Sichtweisen und Vorstellungen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Stadt, den Jugendclubs aber auch zum Thema Digitalisierung herausgefunden werden. Auch für dieses Forum sind Anmeldungen bei Nina Speck möglich, eine Teilnahme am Jugendforum ist auch ohne Anmeldung möglich.