Wer sich jahrzehntelang für eine Idee und einen Verein einsetzt, hat entsprechende Auszeichnungen verdient, sofern es die Statuten eines Vereins oder Organisation so vorsehen. Bei der Narrenversammlung der Geisinger Narrenzunft Grünwinkel standen gleich drei verdiente Akteure im Focus solcher Ehrungen. Zwei gehörten drei Jahrzehnte dem Narrenrat an, einer der Stadtmusik. Bei der jeweiligen Ernennung der drei Ehrennarren erhielten sie von den Narren im Pfarrheim stehend Beifall. Josef Waldvogel ist künftiger Ehrennarrenbüttel. Er hatte dieses Amt 30 Jahre inne, gleich mit der Wahl in den Narrenrat 1987. Zuvor war er Mitglied der Hanselegruppe. Er war, wie Alexander Höfler betonte, drei Jahrzehnte die Identifikationsfigur der Geisinger Narrenzunft, da er immer die Umzüge anführte und auch bei Versammlungen mit seiner Schelle, die allerdings immer wieder verschwand, für Ordnung sorgte. Er war zudem beim Beschaffen von Hanselehäs und dem Hafer für die Büschele zuständig und bei Zunftabenden hinter den Kulissen tätig. Von der Hexengruppe kam Erich Bertsche, er wurde ebenfalls 1987 in den Narrenrat gewählt. Von 1992 bis 2009 war er Zunftsäckelmeister, nach dem Rücktritt von Zunftmeister Manfred Wenzler leitete er dann zusammen mit Uwe Schrawattke die Narrenzunft. In diese Amtszeit fiel auch das Narrentreffen anlässlich des 150-jährigen Bestehens, das von Bertsche akribisch vorbereitet wurde, trotz seiner damaligen gesundheitlichen Probleme. Er war außerdem Ansprechpartner für die Zunftabendakteure. Bertsche gab 2010 das Amt des Säckelmeisters ab, blieb aber dem Narrenrat treu und gab seine Erfahrungen weiter. Nun tritt auch er einen Schritt zurück und "verstärkt" nunmehr den Reihen der Ehrennarrenräte als Ehrensäckelmeister.

Die Ernennung zu einem Ehrennarren ist bei der Geisinger Zunft selten und wird für besondere Verdienste verliehen. Bislang hatte die Zunft mit Hermann Glunz noch einen Ehrennarren, nun sind es mit Günter Hemens zwei. Günter Hemens ist Mitglied der Stadtmusik und organisierte 50 Jahre lang das Fasnetantrommeln der Stadtmusik und war auch für die Disziplin und die korrekten Auftritte verantwortlich. Da gab es bei entsprechenden Auftritten auch einmal deutliche Worte, so Alexander Höfler. Günter Hemens hat hier deutliche Spuren hinterlassen, betonte Alexander Höfler, der ihn zum Ehrennarren ernannte. Und wer Ehrennarr ist, bekommt eine Narrenkappe die er ebenfalls erhielt.