Zuviele Anmeldungen hatten Holger und Daniela Stoffler beim Kinderferienprogramm zum Thema kreative Phantasietiere basteln. Ablehnen wollte man kein Kind, also wurden zwei Veranstaltungen durchgeführt. Wer kurz nach dem Beginn der Veranstaltung in die Schmiede in Geisingen ging, fand einen Zettel an der Tür „sind gleich wieder da“. Wo sind die Kinder und die Akteure? Vor dem Basteln ging es erst mal an die frische Luft, eine Geschichte wurde erzählt, Bewegung schadet den Kindern nicht damit man dann in aller Ruhe basteln kann.

Man hat so manches aufgelesen und mitgenommen, die Phantasie der Kinder ist ja grenzenlos. Dann wurde die Schmiede angesteuert, hier warteten viele Farbtöpfe und Pinsel, aber auch alles andere, was zum Herstellen von Phantasietieren erforderlich war. Die Aktion war für Kinder ab vier Jahren, also die Kleinsten für die die wenigsten Termine im Ferienprogramm angeboten werden. Die gebastelten Tiere wurden aber nicht mit nach Hause genommen, sondern in einer Schatzkiste versteckt. Und die galt es dann an einem anderen Tag wieder zu entdecken, gemeinsam mit Eltern, Geschwistern oder auch Oma und Opa. Die Phantasietiere beider Gruppen waren in der großen Kiste, jedes Kind wusste natürlich sofort welches sein Phantasietier war. Und das fand anschließend zuhause dann einen Ehrenplatz und wird wie ein Augapfel behütet.