Die katholische Frauengemeinschaft Kirchen-Hausen/Hintschingen wird 50 Jahre alt. Bereits einige Monate vor dem Gründungsdatum fand nun die 50. Generalversammlung der Gemeinschaft statt. Bei der Versammlung wurde ein Teil der personell starken Vorstandschaft mit neuen Mitgliedern besetzt. Bisher wurde die Gemeinschaft von einem Vorstandsteam geleitet, künftig gibt es wieder eine Vorsitzende in der Person von Katrin Moriz. Nach der Jubiläumsgeneralversammlung steht im nächsten Jahr dann das eigentliche Jubiläum an. Am Sonntag, 17. Mai, soll diese gefeiert werden, Auftakt hierzu ist ein Festgottesdienst, danach wird Mittagessen angeboten, Kaffee und Kuchen rund um das Pfarrheim, bei schlechtem Wetter drinnen. Ein Teil der ausgeschiedenen Vorstandsfrauen war mit den Vorbereitungen auf das Jubiläum bereits beteiligt und wird auch weiterhin im Organisationsteam dabei bleiben. Bianca Wehinger, die bisher zum Vorstandsteam gehörte, betonte: „Wir sind zwar eine katholische Frauengemeinschaft, aber für alle offen“.

Derzeit kein Mini-Club

Leider gibt es derzeit den Mini-Club nicht, was auch die Vorsitzende des Pfarrgemeindeteams, Judith Gebauer feststellte. Beide gaben aber ihrer Hoffnung Ausdruck, dass sich dieser wieder etabliert, ist er doch gerade für neu zugezogene Mütter eine Anlaufstelle, um Kontakte zu knüpfen.

Judith Gebauer ging auch auf die geplanten Änderungen in der Organisation der Pfarreien ein. Der Pfarrsaal sei leider noch nicht renoviert, so Gebauer, aber diese Maßnahme stehe noch an. Aus dem Vorstand sind Bianca Wehinger, Simone Gronmayer, Andrea Pekau und Michaela Kühne ausgeschieden.

Gewählt wurden als Vorsitzende Katrin Moriz, als zweite Vorsitzende Simone Villringer, neue Kassiererin wurde Andrea Münzer sowie die Beisitzer Marianne Trendle, Roberta Rampazzo, Angelika Lauche und Karina Federle. Nicht zur Wahl standen die Beisitzerinnen Silvia Münzer, Manuela Moriz und Tanja Stihl sowie Schriftführerin Anja Volk.