Faszinierende Unterhaltung mit einem abwechslungsreichen Programm und die Pflege des Brauchtums waren Trümpfe der 37. Leipferdinger Sichelhenke. In Scharen strömten die Besucher aus nah und fern am Wochenende in den Geisinger Ortsteil Leipferdingen, um das Traditionsfest des Männergesangvereins 1871 Eintracht zu erleben. Das ehemals als Farrenstall genutzte Gebäude, ansprechend geschmückt, bot wieder ein weithin einmaliges Ambiente, das der Sichelhenke ihren besonderen Charme verleiht.

Den Festauftakt markierte am Freitagabend das gelungene Kabarett mit der Villinger Kumedie. Ein beeindruckendes Chorkonzert stand am Samstagabend auf dem Programm, gestaltet vom Gastgeber, dem Kirchenchor und befreundeten Vereinen. Für ansprechende Unterhaltung sorgte die Feierei Blasmusik.

Das könnte Sie auch interessieren

Zuvor waltete Ortsvorsteher Jürgen Keller seines Amtes, vollzog souverän den Bieranstich und wünschte nach dem ersten gleich zum Erfolg führenden Schlag ein erfolgreiches Gelingen der Sichelhenke. Eine amüsante Gaudi bildete wieder das Dreschflegeln für jedermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Erntedankgottesdienst ging es mit dem Erntekranz und dem Erntewagen von der Pfarrkirche St. Michael zum Festhaus. Der Kirchenchor St. Michael unter der Leitung von Tobias Hilbert und der Musikverein Polyhymnia mit Dirigent Andreas Fluck boten ein viel beachtetes Frühschoppenkonzert. Insbesondere zur Mittags- und Kaffeezeit waren für das leibliche Wohl der Gäste alle fleißigen Hände gefragt.

Großes Interesse fanden die ausgestellten historischen Gerätschaften verbunden mit den Brauchtumsvorführungen. Die Spannung stieg, als Franz Urban Stihl, der Vater der Sichelhenke, das Schaudreschen startete. Eine weitere Attraktion waren die große Oldtimer-Schlepper-Schau und der Traktorenkorso. Zur Unterhaltung spielte der Musikverein Wichs am Randen.

Bereits am Sonntagabend bilanzierte Vorstandssprecher Tobias Hinz: „Die Sichelhenke bei einer geradezu grandiosen Besucherzahl war wieder ein voller Erfolg“.

Mit dem Seniorentreff und dem Kindernachmittag, gestaltet durch Vorführungen des Kindergartens und der Grundschule, geht es am heutigen Montag weiter. Zum Handwerkervesper ab 17 Uhr sind nicht nur Handwerker willkommen. Zum Festausklang gibt es einen gemütlichen Hock und stimmungsvolle Unterhaltung mit den Saustall-Musikanten.