Die Fasnet 2018 ist vorbei, kurz und heftig, aber dennoch schön war die diesjährige Saison für die Zünfte und Narrenvereine der Region Geisingen. Am Dienstag gaben die Narren nochmals alles. Dieser Tag gehört vorwiegend den Traditionsfiguren der Vereine, die in großer Zahl an den Umzügen teilnehmen. Vor dem Fällen des Narrenbaumes in Geisingen führten die Kinderhansele und Kinderhexen noch ihren Tanz auf, in Leipferdingen startete für die Kinder der Höhepunkt schlechthin an der Fasnet, das Kinderprogramm. Am Abend loderten dann die Feuer, um die Fasnet zu verbrennen. In Geisingen und Kirchen-Hausen brannten jeweils Hexen, bei den anderen Vereinen wurde teilweise symbolhaft die Fasnet verbrannt.