Akzente im jährlichen Veranstaltungsreigen setzt der Musikverein Aulfingen wieder an diesem Wochenende mit seinem beliebten Pfarrbuckfest. Gemütlich gefeiert wird wieder auf dem etwas erhöhten Festgelände bei der Festhalle, dem sogennanten Pfarrbuck. Dieser in der Region weithin einmalige Festplatz, auf dem sich früher der Aulfinger Pfarrgarten befand, zeichnet sich durch eine herrliche Baumkulisse aus. Zum Schutz gegen Niederschläge wird zudem ein überdimensionaler Schirm aufgespannt. Seinen Namen verdankt das Fest diesem Platz und so hat sich das Pfarrbuckfest mittlerweile fest im Veranstaltungskalender der Region Geisingen etabliert.

Der Bieranstich am heutigen Freitag, 15. Juni, um 19 Uhr mit Ortsvorsteher Uwe Fröhlin markiert den Festauftakt. Zur Unterhaltung spielen an diesem ersten Festabend der Musikverein Hattingen und anschließend die Zimmerholzer Musik auf.

Der Festsonntag, 17. Juni, beginnt um 10.30 Uhr mit dem Frühschoppen. Musikalisch gestaltet wird dieser Frühschoppen vom Musikverein Mühlhausen. Ab 12 Uhr gibt es durchgehend Blasmusik mit den Musikvereinen Hondingen, Behla und Honstetten. Beim Public Viewing ab 17 Uhr können die Festgäste das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft hautnah miterleben und Jogis Jungs kräftig anfeuern.

Zum Festausklang folgt am Montag ab 17 Uhr das Handwerkervesper, das immer auch ein kommunikativer Treff für Gäste aus der ganzen Region bildet. Für gute Stimmung sorgt am Montag ab 18.30 Uhr erstmals die Blaskapelle „Schutzblech“.

Für die Bewirtung ist an allen Festtagen bestens gesorgt. Dabei gibt es eine Premiere: Zum ersten Mal ist eine Cocktail-Bar in Betrieb. Auf dem reichhaltigen Speisenplan steht am Sonntag zum Mittagstisch eine besondere Spezialität ganz oben: Serviert wird Rinderzunge.