In Kirchen-Hausen gibt es am 31. Mai wieder ein Open-Air-Konzert aller sechs Musikkapellen der Region Geisingen: Anlass hierfür ist das Bezirksmusikfest, das der Musikverein Kirchen-Hausen im Rahmen seines 60. Geburtstages organisiert und durchführt. Der Musikverein ist im Blasmusikverband Schwarzwald-Baar Mitglied und gehört dem Bezirk V an. Es ist der östlichste Bezirk des Verbandes. Das Gemeinschaftskonzert ist das vierte dieser Art und findet zum zweiten Mal in Kirchen-Hausen statt, zuletzt vor zehn Jahren beim 50-jährigen Bestehen, vor fünf Jahren in Leipferdingen.

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins stand das viertägige Fest, das traditionell am Vatertag (Christi Himmelfahrt) am 30. Mai beginnt und bis zum Sonntag, 2. Juni, dauert, im Mittelpunkt. Das Vorstandsduo mit Jeanette Marquardt und Marcel Elsässer stellten die derzeitigen Planungen und den Organisationsstand vor. „Es wird eine große Herausforderung für den Verein und die vielen Helfer“, so beide übereinstimmend.

Das Zelt wird einiges größer als das vom Dorffest und steht nicht auf dem Parkplatz, sondern auf der Wiese neben der Kirchtalhalle. Am Freitagabend soll um 19.30 Uhr das Open-Air-Konzert im Bereich des Schulhofes und Rathauses stattfinden. Anlässlich des Bezirksmusikfestes findet am Sonntag, 2. Juni, ein Umzug statt, dieser stellt sich im Bereich des Lindenbaums auf und führt über die Ringstraße in Richtung Westen zur Aitrachtalstraße und von dort aus zur Kirchtalhalle.

Im Mai wird es in Kirchen-Hausen ein Open-Air-Konzert der sechs Musikkapellen der Region Geisingen geben. Unser Bild zeigt einen Teil der Musiker beim letzen Gemeinschaftsauftritt vor fünf Jahren in Leipferdingen.
Im Mai wird es in Kirchen-Hausen ein Open-Air-Konzert der sechs Musikkapellen der Region Geisingen geben. Unser Bild zeigt einen Teil der Musiker beim letzen Gemeinschaftsauftritt vor fünf Jahren in Leipferdingen. | Bild: Paul Haug

"Neben den Mitgliedsvereinen im Bezirk V sind auch noch weitere befreundete Kapellen hierzu eingeladen worden", so Jeanette Marquardt. „Wir suchen noch Personal für die vier Festtage", sagte Marcel Elsässer, "es wird ein straffes Wochenende und wenn alle mithelfen, dann wird es ein Erfolg“.

Bei der Versammlung wurde auch das letzte Jahr bilanziert. Sei es durch das Vorstandsduo, die Kassiererin Anita Springindschmitten, Schriftführerin Melanie Elsässer oder Jugendwartin Alica Gschlecht. Dirigent Ferenc Guti betonte, dass das letzte Jahr musikalisch ein normales Jahr war. Das Jubiläumskonzert im November soll nach dem Wunsch der Musiker ein „best off“ Konzert werden mit Höhepunkten der letzten Konzerte. Für das Open-Air-Konzert müssen alle Kapellen, die sechs neuen Stücke, die von den Dirigenten ausgesucht wurde, einstudieren. Positiv äußerte sich Guti über den Nachwuchs, derzeit sind 20 Jugendliche in Ausbildung, ein Teil davon in der Bläserklasse, die für die Nachwuchsgewinnung sehr wichtig sei. Die Jugendarbeit hob auch Ortsvorsteher Christoph Moriz hervor. Geehrt wurden für langjährige Zugehörigkeit im Vorstand Jugendleiterin Alica Gschlecht, Marion Schelling, die für die Uniformen sorgt und Sandra Grimm, die die Homepage pflegt.