Auf der Fahrt vom Autobahndreieck Bad Dürrheim in Richtung Singen ist ein 19-jähriger Autofahrer am Sonntagabend auf der Bundesautobahn A81, kurz vor der Anschlussstelle Geisingen, mit einem Ford Fiesta ins Schleudern geraten und in die Leitplanken gekracht. Der junge Mann hatte Glück und blieb nach Polizeiangaben unverletzt.

Auf der Fahrt Richtung Süden schloss der 19-Jährige mit dem Ford Fiesta kurz nach 21 Uhr auf der linken Spur der Autobahn auf ein langsamer fahrendes Fahrzeug auf. „Bei einer eingeleiteten Bremsung geriet der Ford des jungen Mannes auf der leicht überfrierenden Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Autobahn ab und prallte in die Schutzplanken, wobei an diesen rund 2000 Euro Schaden entstand“, informierte ein Polizeisprecher.

Ein Abschleppdienst kümmerte sich nach der Unfallaufnahme um den nicht mehr fahrbereiten und mit rund 5000 Euro beschädigten Ford.