Der Wohnmobilplatz von Geisingen wird von den Wohnmobilfahrern oft gelobt, ein schöner Platz, idyllische Lage, hervorragende Betreuung. Vor fast genau sieben Jahren wurde der Wohnmobilplatz mit den 37 Stellplätzen in Betrieb genommen, nunmehr wurde er in die Liste „Top Platz“ aufgenommen und ausgezeichnet. „Von rund 500 Reisemobilstellplätzen in Baden Württemberg sind 14 als Top-Platz ausgewiesen, viele davon in ausgewiesenen Fremdenverkehrsgebieten“, wie Bürgermeister Walter Hengstler bei der feierlichen Übergabe der Urkunde betonte. „Kaum jemand konnte sich bei der Einweihung vorstellen, welche Entwicklung der Geisinger Platz nimmt. Die Stadt ist zum richtigen Zeitpunkt mit der Einrichtung gestartet und profitiert vom starken Aufwärtstrend bei den Reisemobilen. Auf der CMT berichtete der Verband der Wohnmobilhersteller, dass die Zulassungszahlen seit 2011 um 80 Prozent zugenommen haben, die Belegungszahlen in Geisingen stiegen von 2012 bis 2017 sogar um 114 Prozent“, unterstrich der Bürgermeister. Im letzten Jahr verzeichnete der Wohnmobilplatz 2864 Übernachtungen, ein Jahr zuvor waren es 2481.

Von Anfang an, so Hengstler, habe sich Geisingen für einen Platz mit guter Lage und Ausstattung entschieden, der Investitionsbetrag von 335 000 Euro war beachtlich, die Planung von Peter Kühnle war goldrichtig. „Und mit der Betreuung des Platzes mit Erich Bertsche hat die Stadt Geisingen die beste Besetzung für diese Aufgabe gefunden“, sagte der Bürgermeister weiter. Der Reisemobilplatz ist zu einem festen Teil der Infrastruktur und zu einem Baustein im Tourismus der Stadt und der Raumschaft geworden.

Im Katalog ist der Geisinger Platz folgendermaßen beschrieben: „Kleiner Ort ganz groß: Die Stadt an der jungen Donau zeigt mit ihrem Stellplatz manch größerer Kommune, wie schön ein Stellplatz sein kann – und empfiehlt sich so als ländliche Alternative zum Massentourismus zwischen Schwarzwald und Bodensee“.

Der Geschäftsführer der Irma GmbH, die den Katalog herausbringt und die Plätze bewertet, Jürgen Dickert, gratulierte Bürgermeister Hengstler zur Auszeichnung. „Der Platz bietet mehr als andere Plätze, der Ort ist hervorragend gewählt, die Ausstattung, es ist kein Parkplatz wie an vielen Orten, eine echte Freizeitanlage“, so Dickert.

Zu den Gratulanten zählte auch Walter Knittel, der Geschäftsführer der Donaubergland Touristik GmbH im Landkreis Tuttlingen.

Nach der Übergabe der Urkunde und Plakette wurde auch die entsprechende Fahne noch gehisst, ehe mit Gästen und der anwesenden Bevölkerung auf die Auszeichnung gemeinsam angestoßen wurde.