In einigen Tagen steckt Kirchen-Hausen mitten im Festfieber. Das Dorffest des Musikvereins Kirchen-Hausen beginnt an Christi Himmelfahrt, am Donnerstag, 30. Mai. Es ist nach zehn Jahren wieder ein besonderes Fest. Der Verein feiert seinen 60. Geburtstag und richtet aus diesem Anlasse das Bezirksmusikfest des Bezirks V des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar aus. Schon viele Monate ist das Vorstands- und Festteam mit Jeanette Marquardt und Marcel Elsässer an der Spitze am Planen und Vorbereiten. Schon etliche Arbeitseinsätze liegen hinter den Aktiven und Helfern des Vereins, am heutigen Samstag startet der nächste Einsatz, das Festzelt wird aufgestellt. Anlässlich des Jubiläums ist es ein etwas größeres Zelt als beim normalen Dorffest, aber der Platz ist fast der gleiche. Bei der Kirchtalhalle zwischen Hausen und Kirchen.

  • Die Gründung: Gegründet wurde der Musikverein 1959, nachdem mehrere Ansätze in früheren Jahren fehlgeschlagen waren. Der entscheidende Anlass war die alemannische Fasnacht, die in Kirchen-Hausen nicht mehr ohne musikalische Begleitung stattfinden sollte. Am Fasnachtsdienstag, 17. Februar, waren nach dem Umlegen des Narrenbaumes eine Anzahl Männer im Gasthaus Sonne versammelt. In der angeregten Diskussion wurde von verschiedenen Anwesenden gefordert, dass auch beim Fastnachtsgeschehen eine Musikkapelle erforderlich wäre. Die Musikinstrumente wurden damals auf eigene Kosten angeschafft, die theoretische Ausbildung der Gruppe übernahm der damalige Leiter des Kirchenchors. Der Termin für die Gründungsversammlung wurde auf den 15. November 1959 festgelegt. Dieser Tag war bedeutend für die Vereins- und Ortsgeschichte, da neben der Gründungsversammlung die junge Musikkapelle sich erstmals der Öffentlichkeit vorstellte. Im November ist traditionell das Jahreskonzert des Vereins.
Die Bühne für 300 Musiker steht bereits, auf der am kommenden Freitag die sechs Kapellen der Region Geisingen gemeinsam musizieren. Heute wird das Festzelt aufgestellt.
Die Bühne für 300 Musiker steht bereits, auf der am kommenden Freitag die sechs Kapellen der Region Geisingen gemeinsam musizieren. Heute wird das Festzelt aufgestellt. | Bild: Paul Haug
  • Der Festablauf: Das Fest beginnt am Donnerstag, 30. Mai, mit dem Vatertagshock ab elf Uhr. Ab 17 Uhr ist Vatertagsparty mit dem Lausbuba aus Bonndorf. Ein weiterer Höhepunkt ist am Freitagabend das Open Air Konzert, auch Monsterkonzert genannt, mit allen sechs Blasmusikkapellen der Region Geisingen auf dem Schulhof mit wechselndem Dirigat. Alle sechs Dirigenten sind dabei und leiten jeweils ein Stück. Für diesen Auftritt proben die Kapellen schon seit einigen Wochen getrennt und seit zwei Wochen gemeinsam. Nach diesem Konzert, für das eine große Bühne zwischen Schule und Rathaus aufgebaut wurde, ist im Zelt Unterhaltung mit der Trachtenkapelle Stetten angesagt. Ab 18 Uhr läuft im Zelt „Wurstsalat – All you can eat“, um 19.30 Uhr beginnt das große Konzert.
  • Festumzug: Am Samstag, 1. Juni, sind Rock‘s Blasmusik mit der Band Cobrass und die Band Ob8blech zu Gast. Der Sonntag, 2. Juni, beginnt mit dem Festgottesdienst im Zelt um 10 Uhr, um 14 Uhr beginnt der Umzug, der sich in der Ringstraße beim Jugendclub aufstellt und durch die Ring- und Aitrachtalstraße zum Festzelt führt. Im Zelt unterhalten die Stadtkapelle Blumberg und der Musikverein Zimmern.