Nachdem der Kindergarten St. Johann in Rohrbach seit wenigen Tagen wieder für alle Kinder geöffnet ist, besuchten nun Pfarrer Harald Bethäuser als Vertreter der Trägerin der Einrichtung, der katholischen Kirche im Bregtal, und Helga Bernhard-Moskal, Vorstandsmitglied des Kirchengemeinderats, die Einrichtung.

Neues Teammitglied besucht

Auch Ortsvorsteher Georg Kaiser hatte sich den Termin freigeschaufelt – schließlich galt es, neben der Führung der beiden Kirchenvertreter auch ein neues Teammitglied zu begrüßen. Nach dem Abschied von Andrea Dorer, die als Sozialpädagogin zum Skiinternat Furtwangen (SKIF) gewechselt ist, fehlte im Rohrbacher Kindergarten eine Betreuungskraft. Diese hat man nun mit Monja Preisinger aus Hammereisenbach gefunden. Sie arbeitet sich derzeit intensiv ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Freude über neue Kollegin

„Wir freuen uns sehr über die neue Kollegin“, so das Team des kleinen Kindergartens. Die ebenfalls neue Leiterin Heike Löffler nutzte die Gunst der Stunde, dem Pfarrer die Einrichtung mit all ihren Vorzügen detailliert zu zeigen. Obwohl ja eigentlich Großstadtkind, liebe sie das Leben auf dem Land. Und sie genieße den kleinen Landkindergarten in Rohrbach, in dem sie sich sehr wohlfühle, wie sie den beiden Vertretern der Trägerin versicherte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unterstützung durch Eltern

Die Elternschaft unterstütze das Kindergartenteam in jeder Hinsicht, das sei sie so nicht gewohnt, und sie wisse das sehr zu schätzen, so Heike Löffler. Man sei auch in dieser kleinen Einrichtung auf einem pädagogisch sehr hohen Niveau unterwegs. Pfarrer Harald Bethäuser sagte, dass er wohl wisse, dass in solch kleinen Gemeinden der Kindergarten in aller Regel in der Dorfgemeinschaft voll integriert sei, was aber durchaus auch sehr wichtig sei.

Er wünschte gemeinsam mit Helga Bernhard-Moskal den Erzieherinnen viel Freude im neu gestalteten Kindergarten und vor allem auch mit den Schutzbefohlenen.