Eine Woche lang hatten rund 30 Kinder im Rahmen des Sommerferienprogramms ein kleines Zirkusprogramm einstudiert. Nun war es dann so weit: die Eltern waren in die Jahnhalle eingeladen, um die Vorführungen ihrer Kinder zu bewundern. Im Mittelpunkt dieses Programms des Kinderzirkus Holdrio steht die Möglichkeit für die Kinder, sich selbst zu entwickeln und bestärkt zu werden, weil sie erkennen, was sie leisten können (wir berichteten). Und dies war dann auch bei der Aufführung deutlich zu spüren.

Einzeln oder auch gemeinsam begeistern die jungen Akteure das Publikum.
Einzeln oder auch gemeinsam begeistern die jungen Akteure das Publikum. | Bild: Stefan Heimpel

Darbietungen mit leichtem Lampenfieber

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und natürlich dann auch stolz darauf, wenn ihre Vorführungen geklappt haben. Aber auch das Lampenfieber war deutlich zu spüren, wenn eine Nummer vielleicht nicht ganz so funktionieren wollte wie einstudiert. Ganz unterschiedliche Darbietungen wurden geboten, unter anderem ein „Band der Sterne“, bei dem die Kinder mit bunten Tüchern agierten. Wofür sind die Teller da? Das konnte man sich bei einem anderen Programm. fragen. Denn zuerst einmal saßen die Kinder da und nutzten die Teller als Lenkrad für ein Auto. Dann kam der eigentliche Verwendungszweck, pantomimisch wurde eifrig gekocht und gegessen. Doch damit nicht genug, plötzlich fingen dann die Teller auf den Stäben der Kinder an zu tanzen und sogar in die Luft zu fliegen.

Bunt und vielseitig ist ein Programmpunkt mit Hula-Hoop und anderen Reifen.
Bunt und vielseitig ist ein Programmpunkt mit Hula-Hoop und anderen Reifen. | Bild: Stefan Heimpel

Bei diesem wie bei den anderen Programmpunkten auch gab es natürlich von den zahlreichen Zuschauern in der Halle reichlichen Applaus, sei es durch Klatschen und/oder Stampfen auf den Boden. Auch eine etwas eigenwillige Märchen-Aufführung von Rotkäppchen gehörte zum Programm, verbunden mit einer Jonglage mit vielen bunten Tüchern. Bunt und vielseitig war dann ein Programm mit Hula-Hoop- und anderen Reifen. Und schließlich gab es zum Ende des Programms hin noch drei große Nummern mit den großen Bällen. Die Jüngeren zeigten ihre Akrobatik auf dem Ball, verbunden mit einem Tanz. Die älteren Akteure zeigten schon ausgefeilte Vorführungen mit Jonglage, während sie auf den großen Bällen durch die Halle liefen. Mit einer großen Parade aller Akteure, natürlich noch einmal begleitet mit viel Beifall, ging diese bunte Zirkusvorstellung zu Ende.