Alle Schüler der zehnten Klasse der Realschule am OHG hatten erfolgreich ihre Prüfung zur mittleren Reife abgelegt und konnten nun in einer Feierstunde ihre Zeugnisse und auch entsprechende Preise in Empfang nehmen.

Einige der Preisträger aus der Realschule am OHG von der Klasse 10Ra (von links): Fabian Heitzmann, Realschulrektor Jürgen Kemmelmeier, Lena Mayer, Rika Kienzler und Alina Ruf. Weitere Preisträger sind Hans Kern und Sanja Schätzle.
Einige der Preisträger aus der Realschule am OHG von der Klasse 10Ra (von links): Fabian Heitzmann, Realschulrektor Jürgen Kemmelmeier, Lena Mayer, Rika Kienzler und Alina Ruf. Weitere Preisträger sind Hans Kern und Sanja Schätzle. | Bild: Stefan Heimpel

Corona-Einschränkungen prägen Zeugnisfeier

Dabei war die Feier deutlich von der Corona-Pandemie geprägt. Man hatte sich im Vorfeld dafür entschieden, dass die Feier gemeinsam mit den Eltern stattfinden sollte, deshalb fand die Zeugnisübergabe für die beiden Abschlussklassen wegen der begrenzten Zahlen für die Aula am OHG getrennt statt.

Die Preisträger der Realschule aus der Klasse 10 Rb (von links): Lukas Fischer, Michael Spath, Felix Dold, Bärbel Kern, Realschulrektor Jürgen Kemmelmeier, Isabell Trenkle, Tabea Fesenmaier, Sarah Feis und Donika Musaj sowie Emy Schuler.
Die Preisträger der Realschule aus der Klasse 10 Rb (von links): Lukas Fischer, Michael Spath, Felix Dold, Bärbel Kern, Realschulrektor Jürgen Kemmelmeier, Isabell Trenkle, Tabea Fesenmaier, Sarah Feis und Donika Musaj sowie Emy Schuler. | Bild: Stefan Heimpel

Besonders leistungsfähige Klassen

Begrüßt wurden die Gäste in den beiden Feierstunden jeweils vom Schulleiter Andreas Goldschmidt. Realschulrektor Jürgen Kemmelmeier betonte, dass die Klassen besonders leistungsfähig gewesen seien.

Übergang von altem zu neuem Bildungsplan

Darüber hinaus war es der letzte Jahrgang, der nach dem alten Bildungsplan unterrichtet wurde. Es waren aber an der Feier auch schon vier Schüler aus der 9. Klasse dabei, die nach dem neuen Bildungsplan unterrichtet wurden und nun im neuen G-Niveau die Möglichkeit nutzten, den Hauptschulabschluss an der Realschule zu absolvieren. Rektor Kemmelmeier machte deutlich, dass dies nun die erste wirkliche Prüfung ihres schulischen und beruflichen Lebens gewesen sei.

Die Wege trennen sich nun

Nun gehen die Schüler verschiedene Wege in ihrer weiteren Ausbildung. 22 der 51 Schüler treten eine Lehre in einem Betrieb oder in einer Berufsfachschule an. 16 Absolventen werden ein berufliches Gymnasium besuchen, acht gehen auf das Berufskolleg und fünf absolvieren erst ein freiwilliges soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst. Natürlich ging in der aktuellen Lage Jürgen Kemmelmeier auch auf den Corona-Virus ein, der aber wieder nicht mit anderen Seuchen der letzten Jahrhunderte von der Pest über die Spanische Grippe bis zu Aids vergleichbar sei.

In schwieriger Zeit das Beste gegeben

Gerade die noch immer bestehende Unwissenheit bei dieser Erkrankung bringe Unsicherheit und damit Angst. Er könne aber auch immer wieder bewundern, dass Mitmenschen trotz widrigster Umstände Optimismus zeigen. So hätten auch die Schüler in dieser schwierigen Zeit das Beste gegeben.

Grußworte und musikalische Umrahmung gibt es dennoch

Auch wenn es keine große Abschlussfeier wie in anderen Jahren geben konnte, einen festlichen Rahmen erhielt die Zeugnisübergabe durch Rektor Kemmelmeier und die beiden Klassenlehrer dennoch. So gab es begleitende Musikstücke. Und auch Grußworte durften nicht fehlen: Bürgermeister Josef Herdner, der stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirats Andreas Hauser und Rudi Schätzle vom Freundeskreis ließen es sich auch nicht nehmen, den Schülern zu ihrem Abschluss in dieser schwierigen Zeit zu gratulieren und ihnen das Beste zu wünschen.

  • Preisträger: Einen Preis für gute Leistungen erhielten in der Klasse 10Ra Fabian Heitzmann, Rika Kienzler, Alina Ruf und Sanja Schätzle sowie in der 10Rb Felix Dold, Sarah Feis, Tabea Fesenmaier, Lukas Fischer, Janine Höing, Donika Musaj, Emy Schuler, Michael Spath und Isabell Trenkle. Den Preis der Stadt Furtwangen in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern erhielt Michael Spath, den Colne-Preis Lena Mayer, den Anna-Seghers-Preis Sanja Schätzle sowie den Sozialpreis Sanja Schätzle und Bärbel Kern. Der Freundeskreis zeichnete die beste Leistung im Wahlpflichtfach mit einem Preis aus: Alina Ruf (MUM), Hans Kern und Felix Dold (Technik), Donika Musaj (Französisch) und Jannik Faißt (Sport).
  • Mittlere Reife: Die erfolgreichen Absolventen aus Furtwangen sind: Francesco Antonucci, Lasse Braun, Lea Dold, Lisa Dold, Tobias Dorer, Luisa Dorer, Jannik Faißt, Melina Faller, Sarah Feis, Jannis Ganter, Lisa Hauser, Fabian Heitzmann, Rika Kienzler, Nadine Kleiser, Jakob Kuß, Marvin Lubenow, Donika Musaj, Chris Rothfuß, Alina Ruf, Marc Schwab, Anto Tavic, Isabell Trenkle, Simone Zeiger. Schönwald: Laura Bertram, Samira Dold, Jana Hafner. Vöhrenbach: Rico Bammert, Meryem Cevik, Felix Dold, Thea Esterle, Tabea Fesenmaier, Tim Fesenmaier, Joelle Glauch, Janine Höing, Manuel Kammerer, Hans Kern, Bärbel Kern, Dominik Kienzler, Samuel Laule, David Matic, Lena Mayer, Sanja Schätzle, Richard Scheffler, Alina Schilling, Emy Schuler, Pascal Straub. Gütenbach: Lukas Fischer, Fabian Markon, Lisa Scherzinger, Michael Spath, Sina Wehrle.
  • Hauptschulabschluss im G-Niveau der Realschule: Azra Helvaci, Florian Nusser, Daniele Vito und Dianora Saliji.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.