Nußbach und Gremmelsbach sind in Sachen Wasserversorgung bisher autark. Nun könnte dort im Notfall schon bald auch Furtwanger Wasser fließen – darüber wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung beraten. Offiziell beauftragt wurde Bürgermeister