Alle 50 Abolventen des Furtwanger Otto-Hahn-Gymnasiums haben auch in der Corona-Zeit erfolgreich ihr Abitur abgelegt. Der Notendurchschnitt war mit 2,2 sogar wieder besser als der Landesdurchschnitt, wie Direktor Andreas Goldschmidt betonte. Den Otto-Hahn-Preis für das beste Abitur erhielt Anica Kreuz. Dazu gab es noch weitere Preise für gute und sehr gute Leistungen in verschiedenen Fächern.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der Corona-Bedingungen konnte der Abi-Ball nicht wie geplant in der Vöhrenbacher Festhalle stattfinden, sondern nur in einem kleinen Rahmen in der Furtwanger Festhalle. Die Schüler hatten dafür selbst ein spezielles Hygiene-Konzept erstellt. So konnte dennoch eine würdige Abschlussfeier stattfinden.

Das sind die Absolventen

  • Furtwangen: Hilal Baydenk, Yannick Dold, Lukas Faller, Natalie Feis, Stefano Fusco, Annalena Heine, Julia Heitzmann, Julie Hemer, Jennifer Hoffmann, Robin Erhard Hofmann, Alp-Tuna Karakaya, Saskia Kemmerle, Timo Kienzler, Nikolina Kosanovic, Anica Kreuz, Sophia Louise Maier, Leandra Paulina Meyer, Katja Schirmaier, Selina Schulz, Sabrina Simicak, Malte Strunz, Annika Wild, Lucia Wild.
  • Vöhrenbach: Vanessa Augello, Jana Bammert, Stefanie Günter, Martin Hummel, Tom Kaltenbach, Jule Kern, Niklas Andreas Ketterer, Jasmin Kleiser, Jasmin Miriam Salerno, Lisa Straub.
  • Gütenbach: Laura Faller, Robin Nitz, Tom Rösch, Vivian Schuler.
  • Donaueschingen: Katrin Dannegger, Annika Knöpfle, Aaron Mößner, Luisa Reich, Kim Roth, Anne Rothweiler.
  • Bräunlingen: Laura Thoma.
  • Freiburg: Nicola Lange.
  • Schopfheim: Quirin Modricker.
  • Titisee-Neustadt: Yanick Idesheim.
  • Beuren-Balzholz: Florian Baumann.
  • Villingen-Schwenningen: Maturshan Max Kokulan. Schonach: Claudio Haas.
Das könnte Sie auch interessieren