Das Sportfestle in Neukirch wurde vor allem als Hock veranstaltet, und zwar zum Termin der ersten offiziellen Rundenspiele der Sportfreunde. Die Sportfreunde hatten für den Anlass am vergangenen Wochenende ein originelles Konzept auch im Blick auf die Hygieneverordnung entwickelt, das von der Stadt Furtwangen genehmigt werden musste.

Maximal 250 Personen

Im Wesentlichen war die Besucherzahl auf 250 Personen begrenzt. Es gab keine einzelnen Eintrittskarten, sondern es konnte jeweils für Familien oder Gruppen ein ganzer Tisch für bis zu acht Personen oder ein Stehtisch für bis zu vier Personen gebucht werden.

Erwartungen nicht ganz erfüllt

Allerdings wurden die Erwartungen der Sportfreunde nicht ganz erfüllt, wie Dirk Hofmeier einräumte. Während der Samstag gut besucht, wenn auch nicht ausverkauft war, war der Besuch am Freitag noch etwas schwächer. Am Sonntagmittag und Nachmittag dagegen kamen relativ wenige Besucher, während die Fußballspiele auf dem Rasenplatz auf großes Interesse stießen.

Einfach froh, mal wieder ein Festle feiern zu können

Dirk Hofmeier äußerte auch großes Verständnis dafür, wenn mancher unter den aktuellen Bedingungen nicht auf ein solches Fest kommen wolle. Dennoch seien Besucher als auch die Musiker froh gewesen, nach der langen Pause endlich wieder ein Fest feiern zu können. Bei dem großen Aufwand für die Sportfreunde mit rund 120 Helfern wird auch deutlich, dass der Verein hier keinen finanziellen Gewinn, etwa zur Vereinsarbeit, Jugendarbeit und den Spielbetrieb, erwarten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Picknickparty mit tollem Angebot

Am Freitag stand die Picknickparty auf dem Programm. Dazu wurden neben den Tischen und Bänken oder Stehtischen auch noch drei Picknickfelder mit allem aufgebaut, was zu einem gemütlichen Abend gehört: von der Picknickdecke über den Liegestuhl bis zur Hängematte. An den beiden Abenden gab es auch ein ganz spezielles Angebot der Sportfreunde: einen reichlich gefüllten Picknickkorb mit allem vom Speck über den Schnaps bis zur Essiggurke oder als Alternative den Festle-Korb, der eher mit Knabbereien und Süßigkeiten oder Würstchen bestückt war. Auch diese außergewöhnlichen kulinarischen Angebote kamen bei den Gästen sehr gut an.

Gute Stimmung auch dank der musikalischen Begleitung

Für die musikalische Unterhaltung auf der Bühne auf dem Kunstrasenplatz sorgten an diesem Abend Rebecca und Tom. Unter dem Motto „Bier nach 4“ sorgte am Samstag Musik des englischen Sängers und Gitarristen Murray Hockridge für einen guten Besuch und gute Stimmung.

Am Sonntagnachmittag übernahm es dann Bernhard Czmiel, mit seiner Gruppe „Locker vom Hocker“ die Gäste musikalisch zu unterhalten. Neben dem Festbetrieb auf dem Kunstrasen gab es am Samstag und Sonntag auch noch Fußballspiele auf dem Rasenplatz.

Spannende Spiele

Vor allem stand das erste Spiel der Saison für die erste Mannschaft gegen Niedereschach auf dem Programm, bei dem die Neukircher allerdings 0:3 unterlagen. Die zweite Mannschaft ging ebenfalls gegen Niedereschach mit einem 1:1 vom Platz. Ein richtiges Feuerwerk lieferten dagegen die erste Mannschaft der Damen Neukirch am Samstagnachmittag beim Spiel im Verbandspokal gegen die SG Ichenheim mit einem Ergebnis von 10:1-Toren, wobei die Gastgeber am Ende sogar noch zwei Spielerinnen weniger auf dem Feld hatten.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €