Nach 35-jähriger Geschäftstätigkeit wird der Fachbetrieb für Elektrotechnik Rudolf Schwer
aus Schönwald in neue Verantwortung übergeben. Sohn Jürgen Schwer wird den Betrieb
zum 1. August übernehmen.

„Wir freuen uns, den Betrieb an unseren Sohn Jürgen übergeben zu können und sind überzeugt, dass er die guten Geschäfts-und Kundenbeziehungen, die wir in mehr als drei Jahrzehnten aufgebaut haben, mit Sorgfalt weiterpflegen wird“, so denken die bisherigen Betriebsinhaber, Rudolf und Andrea Schwer.

Ganz werden sich die bisherigen Geschäftsinhaber noch nicht aus dem Tagesgeschäft zurückziehen. „Wir bleiben dem Betrieb noch etwas erhalten und unterstützen unseren Sohn mit seiner Ehefrau Sabrina mit einem Teilpensum.“

Der meistergeführte Fachbetrieb befasst sich aktuell mit der Verlegung von Glasfaser für den schnellen Internetanschluss. Ein neues Thema ist die Beratung und Installation von Wallboxen (Ladestationen) für Elektroautos. In Zeiten intelligenter Wohn-und Haussteuerungen, sogenannte Smart-Homes, hat sich die Firma auf die Haussteuerung nach KNX-Standard spezialisiert. So werden beispielsweise Haushaltsgeräte, Beleuchtung oder Heizung bequem in ein Haus-Netzwerk eingebunden, was das Wohnen nicht nur ein ganzes Stück komfortabler, sondern dank intelligenter Steuerung auch energieeffizienter macht.
Zum Betrieb gehört seit 35 Jahren ein Elektrofachgeschäft im Herzen Schönwalds. Dort gibt es eine Auswahl an Groß-und Kleingeräten sowie Installationsmaterial vom Rohbau bis zur Fertigstellung.