Vier erfolgreiche Sportler des Furtwanger Skiinternats (SKIF) haben sich für die Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne in der Schweiz qualifiziert in den Sportarten Biathlon, nordische Kombination und Skispringen.

Kaderschmiede für den deutschen Skisport

Dies belegt einmal mehr den großen Erfolg der sportlichen Ausbildung am Furtwanger SKIF. Das Skiinternat ist eine wichtige Kaderschmiede für den deutschen Skisport. Immer wieder gehen daraus Weltmeister und Olympiasieger wie die Skispringer Sven Hannawald und Martin Schmitt oder Biathletin Simone Hauswald hervor.

Skispringer Martin Schmitt ging aus dem Furtwanger Skiinternat hervor.,
Skispringer Martin Schmitt ging aus dem Furtwanger Skiinternat hervor. | Bild: Marc Müller

Die dritten Olympischen Jugend-Winterspiele finden vom 9. bis 22. Januar in Lausanne statt. Insgesamt stehen 81 Entscheidungen in 16 Disziplinen auf dem Programm. Insgesamt fahren 90 deutsche Athleten im Alter von 15 bis 18 Jahren in die Schweiz, darunter also auch vier junge Sportler des Furtwanger Skiinternats. Beim Skispringen stellen sie mit zwei Sportlern die Hälfte des deutschen Teams.

Vier Athleten aus Furtwangen

Vom Skiinternat für die Jugend-Olympiade qualifiziert haben sich der 17-jährige Biathlet Elias Asal vom SC Wieden, der aktuell die zwölfte Klasse am Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) besucht. Er ist ein Beispiel dafür, dass die SKIF-Sportler ihre Schulzeit um ein Jahr strecken können, um genügend Zeit auch für Sport und Training zu haben. Er macht sein Abitur also erst 2021. In dieser Saison erreichte er unter anderem einen erste Platz im Deutschland-Pokal.

Das könnte Sie auch interessieren

Der 17-jährige nordische Kombinierer Jan Andersen vom Skiclub Königsbronn besucht ebenfalls die zwölfte Klasse am OHG. Er hat in diesem Jahr einen zweiten Platz beim Deutschlandpokal erreicht.

Der 17-jährige Skispringer Finn Braun (SV Baiersbronn) besucht ebenfalls die zwölfte Klasse des OHG. Er feierte in dieser Saison unter anderem den Titel des Deutschen Jugendmeisters.

Die 16-jährige Skispringerin Anna Jäkle vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg besucht aktuell die Robert-Gerwig-Schule. Sie konnte sich durch internationale Erfolge beim FIS-Cup und Continental-Cup für diese Olympiade qualifizieren.