In den Sommermonaten stellt das Lagern von Müllsäcken ein Problem dar. Gelbe Säcke seien ein Paradies für Ratten und Ungeziefer, so die Stadtverwaltung Furtwangen in einer Mitteilung.

Stadt spricht von häufigem Befall

Die Lebensbedingungen für Ratten hätten sich durch wärmere Winter und ein immer größeres Abfallaufkommen deutlich verbessert. Besonders an Abfallsammelstellen komme es zu häufigem Befall, schreibt die Stadt, ohne näher auf die betroffenen Orte einzugehen.

Zudem stellten zu früh zur Abholung bereitgestellte Säcke eine Gefahr für Tierarten wie zum Beispiel Igel dar. Durch das Nagen an den Abfällen könne es zur Übertragung von Salmonellen und Bakterien kommen. Vielen Menschen sei dies gar nicht bewusst, so die Stadt. Daher weist sie darauf hin, dass die Verpackungen in den gelben Säcken möglichst komplett entleert sein sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf keinen Fall gehörten in die Säcke Spraydosen oder Druckgasbehälter. Verpackungen, die unter Druck stehen, sowie Restgiftstoffe dürften nicht im gelben Sack entsorgt werden.