Die Weltbevölkerung wächst rasant und sie will zunehmend mobil sein. In Zukunft werden immer mehr Menschen in Städten wohnen. Emissionslose Autos sind daher für Metropolen ein Muss. Klimaziele müssen erreicht werden, und die Endlichkeit des Rohöls steht vor Augen – die Herausforderungen an Industrie und Politik sind gewaltig.

Jutta Kleinschmidt gibt in ihrem Vortrag einen Ausblick in die Zukunft. Wie könnte die Mobilität von morgen aussehen? Welche Konzepte für das Auto der Zukunft sind realistisch? Die studierte Physikerin und Buchautorin gehört zu den weltweit erfolgreichsten Frauen im Motorsport. Sie ist die bisher einzige Frau, die die schwerste und längste Rallye der Welt, die Rallye Dakar, in der Gesamtwertung gewonnen hat.

Extreme sind ihre Leidenschaft: Jutta Kleinschmidt hat eine Lizenz als Helikopter-Pilotin und nahm unter anderem an dem Radmarathon Race Across America teil. Jutta Kleinschmidt testet die neuesten Autos und ist bestens informiert über Elektrofahrzeuge und die wachsende Digitalisierung in der Branche. Sie war Sportdirektorin bei der E-Cross Germany, einer Rallye und Roadshow für Elektrofahrzeuge, und 2016 nahm sie an der Wave Trophy teil, der größten E-Mobil-Rallye der Welt.

Beginn ist am Donnerstag, 23. März, um 20 Uhr in Hörsaal I 0.17 am Campus Furtwangen, Unterallmendstraße 21. Der Eintritt ist frei. Informationen im Internet: www.studium-generale.hs-furtwangen.de