Vielseitig ist das Betätigungsfeld der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in Furtwangen. Das wurde bei der Hauptversammlung deutlich, zu der sich die Mitglieder im Hotel "Ochsen" trafen.

Kinderschwimmen ist gefragt

Vorsitzender Michael Straub berichtete von zahlreichen Aktivitäten, angefangen vom Kinderschwimmkurs im Bregtalbad bis zu den sommerlichen Wachen am Linacher Stausee, am Kirnbergsee und im heimischen Bregtalbad. „Wir sind ein gutes Team und helfen uns gegenseitig“, betonte Michael Straub. Insgesamt 1210 Stunden wurden geleistet, davon entfielen 197 Stunden auf Fortbildung und Tagungen, 221 Stunden auf Wachen und Übungen. Die DLRG Furtwangen hat 137 Mitglieder.

Vermissten-Suche gehört dazu

Die technische Leiterin Lena Scherzinger ging im einzelnen auf Kurse und Einsätze ein. Fünf Seepferdchen legten Kinder nach den Schwimmkursen ab. Sechs silberne und fünf goldene Schwimmabzeichen wurden erworben. Die Kurse für Rettungsschwimmer und Führungskräfte absolvierten insgesamt 13 Furtwanger Mitglieder. An verschiedenen Suchaktionen nach vermissten Personen im Schwarzwald-Baar-Kreis beteiligten sich die Furtwanger Rettungsschwimmer. Angeschafft wurde im vergangenen Jahr ein Defibrillator.

Jugendgruppe ist rege

Eine Menge Unternehmungen hatte die Jugendgruppe mit etwa 15 bis 20 Jugendlichen auf dem Programm, wie Carina Hettich berichtete. Das reichte von dem Frühjahrswochenende auf dem Moosenmättle über Badefahrten und das Pfingstzeltlager bis zu regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen.

Vier Jubilare hatte Vorsitzender Michael Straub zu ehren, bedauerlicherweise hatten sich alle vier entschuldigt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Dieter Disch ausgezeichnet werden, für 25 Jahre Candy Hoba, für zehn Jahre Peter Schlayer und Lara Hettich.

Freunde zeigen sich dankbar

Die gute Zusammenarbeit bewiesen die Gäste, die die DLRG in ihren Grußworten lobten. Respekt zollte im Namen der Stadt Furtwangen Norbert Staudt der DLRG. Der Leiter des Polizeipostens, Gunter Feis, zeigte sich beeindruckt von der ehrenamtlichen Arbeit. Für die Feuerwehr dankte Stephan Lambotte für die „gute Nachbarschaft“. Der DRK-Vorsitzende Hans-Jürgen Freund lobte die gute Zusammenarbeit ebenso wie Yasmin Koch als Vertreterin der Bergwacht. Der DLRG-Bezirksvorsitzende Alexander Laufer zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Furtwanger Ortsgruppe.

Sorgenkind Unterkirnach

Sorgen bereitet der Furtwanger DLRG nach Auskunft des Vorsitzenden Michael Straub, dass das Hallenbad in Unterkirnach die Eintrittspreise stark erhöhte. Im nächsten Jahr müsse die örtliche DLRG sich mit einer Beitragserhöhung befassen. Gelöst wurde nach mehreren Provisorien der Unterstellplatz für das Boot, für das beim Bregtalbad in diesem Sommer ein Carport gebaut wird. Das Bregtalbad soll am 28. Mai geöffnet werden, die Beach-Party steht am 13. und 14. Juli auf dem Programm.