Vier Mal gab es die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg für engagierte Bürger beim Ehrenamtsempfang der Stadt Furtwangen: für Karin Kretschmer (Volkshochschule), Franz Kleiser (Skizunft Brend), Richard Ganter (Bergsteigergruppe) und Karl Reiner (Naturfreunde).

40 Jahre in der Feuerwehr

Neben diesen hohen Ehrungen gab es noch eine besondere Anerkennung für Manfred Hoch, der im vergangenen Frühjahr nach fast zehn Jahren als Gesamtkommandant und mehr als 40 Jahren in der Furtwanger Feuerwehr seinen Dienst altershalber beendet hatte. Im Namen der Stadt überreichte ihm Bürgermeister Josef Herdner für sein großes Engagement für die Menschen ein Präsent. Manfred Hoch selbst bedankte sich bei der Bevölkerung für die breite Unterstützung für die Feuerwehr. Bei den vier Geehrten mit der Landesehrennadel schilderte Bürgermeister Herdner ihr Wirken im Detail.

Volkshochschule entwickelt

Seit 1998 ist Karin Kretschmer bis heute in der Volkshochschule Oberes Bregtal überaus aktiv. 18 Jahre davon war sie unter anderen Schriftführerin im Vereinsvorstand. Sie zeichnete verantwortlich für die starke Weiterentwicklung der Volkshochschule und das breite Bildungsangebot für alle Altersgruppen mit Sprachen, Kunst und Werken, Gesundheit und Fitness und vielem mehr.

Freude an der Natur

Karl Reiner ist bereits seit 52 Jahren bei den Furtwanger Naturfreunden aktiv. Zuerst Unterkassierer, übernahm er 1974 die Hauptkasse. Allein durch die Verwaltung auch des Naturfreundehauses bedeutete dies ein riesiges Arbeitspensum. Darüber hinaus organisierte er verschiedene Touren und Wanderungen. Aber auch über die Naturfreunde hinaus war er aktiv als Kirchengemeinderat der altkatholischen Gemeinde, als Führer im Uhrenmuseum und Betriebsrat in der Fachhochschule.

Schindertouren legendär

Ebenso geehrt wurde Richard Ganter. Seit 1961 ist er Mitglied im Alpenverein und gehörte 1964 zu den Gründern der Furtwanger Bergsteigergruppe. 41 Jahre lang war er Kassierer des Vereins, elf Jahre Leiter der Furtwanger Bergsteigergruppe und vor allem auch 19 Jahre lang Tourenwart. Bis heute organisiert er weiterhin solche Touren, die immer sehr beliebt sind. Bereits legendär sind seine zahlreichen Schindertouren in der heimatlichen Region.

Skisport gefördert

Ebenfalls mit der Landesehrennadel ausgezeichnet wurde Franz Kleiser von der Skizunft Brend. Nach einigen Jahren als Kassierer war er 29 Jahre lang seit 1989 Vorsitzender der Skizunft Brend mit einem riesigen Aufgabenfeld. Von besonderer Bedeutung für die Stadt Furtwangen sind nicht zuletzt die Wettkämpfe rund um Neukirch, für die er verantwortlich zeichnete. Darüber hinaus engagierte er sich im Skiverband, wo er seit 30 Jahren als Bezirksobmann für den Skilauf zuständig ist.