Die nächste Großbaustelle ist eröffnet. Auf der Kreisstraße 5730 zwischen Furtwangen und Katzensteig wird die Fahrbahn erneuert. Die Straße ist voll gesperrt, für Anlieger gibt es zeitweilig eine Ausnahmegenehmigung.

Geduldsprobe

Autofahrer und Anwohner sehen sich seit Monaten in Furtwangen und Umgebung einer Geduldsprobe ausgesetzt. Neben den Sperrungen auf der Bundesstraße 500 und den damit verbundenen großräumigen Umleitungen gibt es auch im Stadtgebiet mehrere Baustellen, so in der Baumannstraße, der Rabenstraße, der Bühlhofstraße und an der Kussenhofkreuzung. Das gute Wetter begünstigte in diesem Sommer die Bauarbeiten.

Ab Kreuzung B 500/Arche ist die Katzensteigstraße derzeit voll gesperrt. Die Arbeiten dauern bis Mitte September.
Ab Kreuzung B 500/Arche ist die Katzensteigstraße derzeit voll gesperrt. Die Arbeiten dauern bis Mitte September. | Bild: Jürgen Liebau

Nun ist wieder die Katzensteigstraße dran. Im Juli wurden Teile der Straße sowie die Brücke über die Breg erneuert. Jetzt wird die Fahrbahndecke erneuert. Die Straße ist zeitweilig voll gesperrt. Die Anlieger müssen ihre Autos außerhalb des jeweiligen Bauabschnittes parken, teilt das Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises mit. Eine Zufahrt zu den Gebäuden ist in dieser Zeit nicht möglich.

Bis einschließlich Donnerstag, 6. September, ist in den Bereichen, in denen der Ausbau stattfindet, überhaupt kein Straßenverkehr möglich. Bevor jetzt die Asphalttragschicht eingebaut wird, wurde am gestrigen Montag auf der gesamten Strecke die Fahrbahn zunächst gereinigt. Danach wurde ein Haftkleber aufgespritzt.

Start an der Piuskapelle

Am heutigen Dienstag soll der Asphalt aufgetragen werden. Beginn ist an der Piuskapelle. Bis zum Mittwoch soll dann die Straße bis zur Kreuzung Arche/B 500 komplett mit der neuem Asphalt-Tragschicht belegt sein. Danach kann der Anliegerverkehr wieder fließen.

Die Arbeiten sind dann aber noch lange nicht zu Ende. Am Donnerstag, 13. September, wird noch einmal die Fahrbahn gereinigt und wieder wird der Haftkleber aufgesprüht. Danach wird am Samstag und Sonntag, 14. und 15. September, die oberste Deckschicht aufgebracht. Baubeginn ist ebenfalls an der Piuskapelle.

Wie das Landratsamt betont, ist während dieser drei Tage, an denen die Arbeiten stattfinden, wiederum kein Anliegerverkehr möglich.

Keine Linienbusse

Die Bauarbeiten haben auch Auswirkungen auf den Linienbus-Verkehr. So kann die Busanbindung des Katzensteigs während der Arbeitstage nicht aufrecht erhalten werden.

Wer zum Oberen Katzensteig und zur Martinskapelle/Donauquelle fahren möchte, für den hat das Landratsamt eine Umleitung über Schönwald und das Weißenbachtal ausgeschildert.