Das gut besuchte Jahreskonzert der Musikkapelle in der weihnachtlich geschmückten Festhalle bot Gelegenheit zu einigen Ehrungen, die das Führungsteam Gabriele Scherzinger und Ralf Pfaff sowie der Vorsitzende des Blasmusikverbandes Oberes Bregtal, Alexander Kemmerle, vornahmen.

Die erste Stufe bläserischen Erfolges schafften nach theoretischer und praktischer Prüfung Katja Kuschmann und Markus Kirner, deren Disziplin und Höchstleistung Ralf Pfaff lobte. Sie erhielten das bronzene Leistungsabzeichen mit Urkunde und ein Präsent. Dank galt Mathias Hepting, der bisher die Bläsergruppe mit jungen Musikern aus Schönenbach und Gütenbach mit Leidenschaft, Fleiß und Humor leitete und der Jugend viel Spaß an der Musik vermittelt habe. Dem Hornisten Andreas Rösch, der künftig die Bläserjugend führt, wurden gute Wünsche auf den kommenden Weg gegeben. Für sein erstes Dirigat erhielt er anspornenden Beifall.

Karriere bei der Kapelle machten in 25 Jahren zwei Damen, die Zeugnis für tolle Kameradschaft, enorme Mitarbeit, einsatzfreudigen Probenbesuch und Verzicht auf Privatleben abgelegt hätten. „Frauenpower pur“ wurde Eva Ullrich attestiert: Sie sei bei Wind und Wetter dabei, arbeitete im Verwaltungsrat mit, war Pressewart, Kassiererin und Ausbilderin sowie gute Kameradin und Ratgeberin. Gabriele Scherzinger ist seit 2012 Vorsitzende der Musikkapelle, war Inventarverwalterin, setzt sich bei jeder Gelegenheit ein „und alles, was sie anpackte, hatte Hand und Fuß“. Beide erhielten Ehrenurkunden des Vereins und einen Gutschein für ein Helene-Fischer-Konzert. Als musikalisches Dankeschön gab es den anspruchsvollen ersten Marsch aus Elgars „Pomp and Circumstances“ mit dem wohlklingenden „Land of Hope and Glory“.

Blasmusikvertreter Alexander Kemmerle meinte, der ehrenamtlichen Einsatz in 25 Jahren sei gegenwärtig nicht selbstverständlich und er habe den Eindruck, die beiden Frauen seien „die Vorstandschaft alleine“. Im Namen des Blasmusikverbandes überreichte er die silberne Ehrennadel mit Urkunde.