Die Ruhe um den Jahreswechsel hat Jürgen Schonhardt, Betreiber des Landmarktes in Gütenbach, nach eigenen Angaben genutzt, um gemeinsam mit seinem Team den Landmarkt umzustrukturieren.

Seit dem 8. Januar gibt es die Produkte der Fleisch- und Wursttheke portionsweise abgepackt zur Selbstbedienung. Dadurch könne der Einkauf für die Kunden beschleunigt und mit weniger Personal umfangreichere Öffnungszeiten ermöglicht werden.

Neue Öffnungszeiten

Der Laden ist ab sofort Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.30 Uhr, samstags von 7 bis 12.30 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag nachmittags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Vesper mit belegten Brötchen sowie den beliebten Wurst- und Fleischsalat gibt es auch weiterhin, denn dies sei bei den Kunden sehr gefragt, erläutert Schonhardt.

Das könnte Sie auch interessieren

Ebenfalls sei er auch gerne bereit das Sortiment den Kundenwünschen anzupassen. Zunächst beschränke sich das Angebot auf Standardprodukte, die auch bisher schon einen hohen Absatz fanden. Auf Vorbestellung könnten auch spezielle Sonderwünsche Wünsche erfüllt werden.

Wichtiger Nahversorger

Für viele Bürger sei der Landmarkt nach wie vor ein wichtiger Nahversorger, erläutert Bürgermeisterin Lisa Wolber. Gerade in Gesprächen mit Senioren höre sie oft, dass der Landmarkt die einzige Einkaufsmöglichkeit darstellt. Wolber hofft daher, dass die Umstrukturierung Zuspruch findet und von vielen Bürgern genutzt wird, denn nur so könne sich der Laden langfristig halten.