Sechs Kandidaten nominiert die SPD Oberes Bregtal für die Kreistagswahl. Kreisvorsitzender Jens Löw zeigte sich bei der Nominierungsversammlung erfreut über das Engagement und betonte, im Kreistag ebenso wie im Gemeinderat könne man viel bewegen, was die Menschen ganz unmittelbar angehe. Bildung müsse für alle kostenlos sein, begründete er die Bemühungen der SPD um kostenlose Kita-Plätze. Als weiteres Thema nannte Jens Löw den Umweltschutz.

Der Vorsitzende der SPD Oberes Bregtal, Ulrich Hättich, zeigte sich erfreut über die aktive Mitarbeit bei der Suche nach Kandidaten. Die Versammlungsleitung übergab er Johannes Hummel aus Vöhrenbach.

Sabine Heizmann aus Vöhrenbach führt die SPD-Liste für die Kreistagswahl an. Sie ist 55 Jahre alt, hat zwei Kinder und drei Enkelkinder und arbeitet an der Furtwanger Hochschule. Im Kreistag sitzt sie seit einem Jahr, damals rückte sie für Rolf Breisacher nach, der aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis weggezogen war. Sie ist im Ausschuss für Umwelt und Technik tätig. Wichtig ist ihr, wie sie betonte, die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum.

Auch der öffentliche Personennahverkehr ist für sie an wichtiges Thema. Er wurde zwar in den vergangenen Jahren verbessert, räumte sie ein, dennoch müssten die Busverbindungen weiter optimiert werden. Und schließlich plädierte Sabine Heizmann für digitale Verbindungen im ländlichen Raum „bis zu jeder Milchkanne“.

Heinz Guhl, Inhaber einer Schleiferei in Furtwangen, plädierte ebenfalls für bessere Busverbindungen und nannte als Beispiel Rohrbach, wo man in den Schulferien „ab der Welt wohnt.“

Beate Troll ist Steuerberaterin, sie war in der vorletzten Amtsperiode Mitglied des Vöhrenbacher Gemeinderates. Wirtschaftsförderung, Tourismus sowie Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen nennt sie als Schwerpunkte ihrer Arbeit. Marianne Strube, 59, ist gereo-psychiatrische Fachkraft und fordert, bei allen Entscheidungen vom Menschen aus zu denken. Kostenlose Kitas sowie die Arbeit mit Asylbewerbern sind für sie wichtige Punkte.

Claudia Schönberg-Dold und Norbert Staudt komplettieren die Liste der SPD für den Kreistag.