Einen Rückblick auf das 125-jährige Bestehen der Firma Otto Ganter, das mit aktuell 440 Mitarbeitern gefeiert wurde, gab Geschäftsführer Stefan Ganter bei der Weihnachtsfeier im Pfarrzentrum St. Cyriak. War der Umsatz in den vergangenen Jahren bislang stetig gewachsen, sei 2019 der jahrelange Aufschwung zum Erliegen gekommen. Den Vorjahresumsatz werde man mit etwas Glück aber nochmals erreichen können.

Hohe Exportquote über viele Jahre erarbeitet

Die Exportquote von über 40 Prozent habe man sich über Jahre hinweg erarbeitet, so Ganter. Eigene Vertriebsniederlassungen in Österreich, Spanien, Polen, China, Tschechien, Indien, der Türkei, den USA, Kanada und Mexiko seien heute etabliert. Auch informierte der Geschäftsführer über die laufenden Großprojekte. Die neue Fertigung im Schützenbach mit 10  000 Quadratmetern Grundfläche soll 2020 weiter vorangetrieben werden. Ebenso wird man im bestehenden Logistikzentrum erhebliche Summen investieren, um die Logistikprozesse entsprechend zu optimieren.

Mitarbeiter machen den Erfolg aus

„Grundsätzlich sind es aber die Mitarbeiter, die den Erfolg einer Unternehmung ausmachen“, so Stefan Ganter zu Beginn der Laudatio für die Jubilare. In 40 Jahren habe Horst Schirk viele Veränderungen bei Ganter begleitet. „Als langjähriger Betriebsrat habe er mit geschickter Diplomatie viel für seine Kollegen erreicht. Darüber hinaus ist er seit Jahrzehnten der Leiter des Wareneingangs.

Die Arbeitsjubilare

Dieter Mahrt hat im Februar 1979 bei Ganter angefangen. Seit 1990 ist er nun in der Kommissionierung tätig und geht bald in den Ruhestand. Georg Fehrenbach und Bernhard Ebner haben beide im Alter von 15 Jahren bei Ganter in der Montage angefangen, ehe beide eine Lehre absolvierten. Georg Fehrenbach ist in der Mechanik bis heute eine der tragenden Säulen bei der Erstellung von Vorrichtungsteilen für die Produktion, aber auch von Prototypen für die Produktentwicklung. Bernhard Ebner hat sich zum Gruppenleiter hochgearbeitet und betreut mit seinem Team die sogenannten Hydromaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Jubilare wurden für 25 Jahre geehrt. Der Leiter des Vertriebs Deutschland, Berthold Ganter, würdigte zunächst die Verdienste von Angela Mai. Sie begann ihre Laufbahn in der Qualitätssicherung, bis sie vor vielen Jahren im Vertrieb Deutschland die wichtige Funktion der Belegannahme antrat.

Armin Haberstroh, Leiter der Produktion, ehrte Jürgen Rösch, der 1994 in die Firma eintrat. Die Montage mit aktuell 80 Mitarbeitern leite er seit 2015 mit Bravour. Jakob Aman ist ebenfalls seit 25 Jahren bei der Firma Ganter tätig. Heute fungiert er als Gruppenleiter für acht Mitarbeiter in der Fertigung und ist Experte für das Einrichten von CNC-Drehmaschinen sowie für vollautomatische Schleif- und Polieranlagen.

Der stellvertretende Betriebsrat Raphael Schirk, überbrachte die Glückwünsche der Belegschaft. Abschließend gratulierte Bürgermeisterstellvertreter Manfred Kühne den Jubilaren und der Firma Ganter im Namen der Stadt.