Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung war die Polizei gegen 18 Uhr zum Einsatzort an der Hinteren Breg an der Ecke Baumann-/Bahnhofstraße geeilt und stellte dort eine milchige Verfärbung des Baches fest. Daraufhin wurde die Feuerwehrabteilung alarmiert, die mit zehn Personen unter Leitung von Jürgen Scherzinger vor Ort war.

Das könnte Sie auch interessieren

Herbei gerufen wurden außerdem der Bauhof und der für die Feuerwehr im Kreis zuständige Fachberater Chemie. Der Abteilungskommandant von Schönenbach hat Materialien für eine Flusssperre gebracht, damit zumindest Verunreinigungen an der Wasseroberfläche abgefangen werden konnten. Die milchige Trübung in der Breg war sogar noch in Schönenbach wahrzunehmen, informierte Scherzinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Furtwanger Feuerwehrabteilung versuchte zusammen mit dem Bauhof am Mittwochabend die Ursache für die Verunreinigung zu finden und abzustellen. Nach ersten Ermittlungen kam das verunreinigte Wasser aus einem Kanalrohr bachaufwärts oberhalb der Einsatzstelle an der Bahnhofstraße.