In der jüngsten Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Löwen“ berichtete Schönenbachs Feuerwehr-Abteilungskommandant Martin Miggler von einem vergleichsweise ruhigen Jahr 2019, mit Ausnahme eines Großbrands im Hohtal am 26. April. Im Frühjahr haben junge Kameraden der Feuerwehr in ihrer Freizeit in der Feuerwehrgarage den bisherigen Abstellraum in einen schönen Aufenthalts- und Schulungsraum verwandelt.

17 Proben und zwölf Lehrgänge

Um den Leistungsstand der 22 Feuerwehrleute mit ihren elf Atemschutzgeräteträgern zu erhalten und zu verbessern, wurden 17 Proben durchgeführt und zwölf Lehrgänge besucht. Die etwa 20 Jahre alte tragbare Wasserpumpe wurde durch eine neue Pumpe vom Typ TS 8 ersetzt. Im Besonderen dankte man allen Haus- und Grundstückseigentümern, die im vergangenen Jahr wieder eine realistische Probe der Feuerwehr bei sich erlaubten.Kassierer Florian Hepting konnte ein positives Ergebnis für die Kasse vorweisen. Mit den vorhandenen Mitteln konnten ein professioneller Hochdruckreiniger angeschafft und der Umbau der Garage bezahlt werden.

Dank für Unterstützung

Bürgermeister Josef Herdner sowie der stellvertretende Gesamtkommandant Stephan Lambotte bedankten sich für die gute Zusammenarbeit und auch die Unterstützung der Stadtwehr durch Kameraden aus Schönenbach.

Im Juli Zeltlager der Kreisjungendfeuerwehr

Ortsvorsteher Ralf Wehrle zeigte sich insbesondere erfreut über das neue Besprechungszimmer in Schönenbach und freut sich auf das Zeltlager der gesamten Kreisjungendfeuerwehr in Schönenbach am Wochenende vom 17. bis 19. Juli.