Tobias Grieshaber hieß die Musiker, darunter Ortsvorsteher Karl Wehrle, willkommen. Der Vorsitzende blickte auf den Terminplan, der zunächst mit der Fasnet ausgefüllt ist. Am 13. Mai wird beim Stadtmusik-Festumzug mitgewirkt und vom 25. bis 27. Mai gibt es das beliebte Fuchsfallenfest. Neben dem Platzkonzert im Juli wird wieder der Heilige Abend mitgestaltet.

Schriftführerin Patrizia Sprich führte die Tätigkeiten 2017 auf. Diese reichte n von der Bezirksversammlung in Schonach, über den Ehrenamtsempfang, das wichtige Probenwochenende, auswärtige Konzerte, Spiel beim Patrozinium, Fuchsfallenfest bis hin zur Wanderung und dem Dorfplatz-Helferfest. Auch private Feste gehörten dazu. 45 Proben und 19 Antritte gab es.

Viele Kontobewegungen hatte Ingrid Müller verzeichnet. Birgit Weis und Patrizia Sprich bescheinigten, dass die Kasse korrekt geführt wurde.

Dirigent Florian Reis hob auf die recht anspruchsvollen Programme der Konzerte ab und wünschte sich intensive Zusammenarbeit, um das Niveau zu heben. Am 24. März wird in der St. Johannes-Kirche ein Frühjahrs-Konzert mit einem, dem sakralen Raum angeglichenen, Programm geboten. Reis appellierte an die Bürger: „Kommen Sie zu uns“ – egal ob Kind, Jugendlicher, Quer- oder Wiedereinsteiger, denn Nachwuchs sei wichtig. Wer Interesse hat, kann sich bei Tobias Grieshaber (Telefon 07723/833) melden.

In Toni Kern habe der Verein einen zuverlässigen Vizedirigenten, hieß es. Horst Kern springe ein, wenn nötig, damit vor allem die Auftritte zur Fasnetzeit funktionieren.

Über die Jugendarbeit berichtete Nicole Kaltenbach, dass ein Schlagzeuger über die Jugendmusikschule in Ausbildung sei. Der Nachwuchs hatte sich zu einem gemütlichen Adventsnachmittag getroffen, bei dem Instrumente durch Neulinge erkundet werden konnten.

Über Neuanschaffungen berichtete Inventarverwalter Daniel Kaltenbach, und danach konnte Karl Wehrle die einstimmige Entlastung konstatieren. Der Ortsvorsteher freute sich über das gute Bild des Vereins im Dorfleben und bei der Präsentation nach außen. Er teilte mit, dass das Dorfgemeinschaftshaus nach bereitgestellten Finanzen in Angriff genommen werden könne.

Ehrungen und Wahlen

Erfreut waren die Teilnehmer an der Hauptversammlung des Musikvereins Frohsinn über ihre treuen Mitglieder. 15 Jahre sind Tina Grieshaber und Thomas Kaltenbach dabei, 20 Jahre gehören Tobias Grieshaber und Hubert Kaiser zum Verein. Alle erhielten ein Präsent. Geehrt werden konnten auch Hubert Kaiser und Tobias Grieshaber, die zu 100 Prozent die Proben besuchten. Das Ergebnis der geheimen Wahlen: Tobias Grieshaber bleibt Vorsitzender und für Patrizia Sprich rückt Stefanie Hessenius als Schriftführerin nach. Zweite Schriftführerin ist Simone Pfaff, und Kassiererin bleibt Ingrid Müller. Weitere Kassiererin ist Tina Grieshaber. Die Jugend wird durch Nicole Kaltenbach und Manuela Weißer vertreten. Zu den Beisitzern gehören Lothar Grieshaber, Roman Kern, David Feist, Berthold Heitzmann und Rita Singler. Als passive Kassenprüferin wurde Birgit Weis bestätigt.